Erstellt am 11. April 2012, 00:00

Neuer Modus zum Start. INLINE-SKATER-HOCKEY / Die Pause ist vorbei. Für die Tigers aus Stegersbach beginnt am Wochenende die neue Saison.

Starten mit Elan in die Meisterschaft. Das Stegersbacher Team mit Rene Zerni, Manuel Gschiel, Daniel Brunner, Christian Schittl, Manuel Scherf, Benjamin Heidinger, Sebastian Heidinger (sitzend v.l.), Maximilian Zach, Dominik Prükler, Dominik Kirchsteiger, Manuel Laritz, Mathias Guger, Primin Riedmann, Jurica Bednjanec, Adam Varga, Rupert Strohmeier, Andreas Freiberger, Bernd Winkler, Gabor Javorics und Jonas Schuller (stehend v.l.) sind heiß auf die ersten Spiele am Wochenende.ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Die Tigers starten am kommenden Wochenende in die neue Saison. Während die Bundesliga erst am 21. April in Stegersbach begonnen wird, startet das Team der Nationalliga Ost und der Landesliga bereits am kommenden Wochenende in die Meisterschaft.

Der Spielmodus wurde verändert, in einer Marathonsitzung bis weit über Mitternacht neu definiert. „Die Bundesliga und auch die Nationalliga werden in einem zwei Spiel-System ausgetragen. Jedes Team spielt an einem Tag zwei Partien, wobei die Spielzeiten unterschiedlich lang sind“, erklärt Obmann Michael Kottas.

„Spieler können sich für  die Zukunft empfehlen“

Die Bundesliga wird 2x20 Minuten und die Nationalliga 2x15 Minuten netto gespielt. Erst im Play off wird nach dem Einsspielsystem mit 3x20 Minuten netto um die Meistertitel gekämpft. In der Bundesliga treffen die Tigers wieder auf bekannte Gesichter. „Jedes Spiel wird auf höchstem Niveau zu sehen sein. Denn keine dieser Mannschaften werden Punkte verschenken und somit gibt es genügend Zündstoff für Spitzenspiele.“

In der Nationalliga wollen die Tigers im zweiten Jahr den dritten Platz vom Vorjahr verteidigen und wenn möglich, verbessern. Die Mannschaft wird hauptsächlich aus den Junioren-Spielern (U19) bestehen. „Sie sind gefordert und können sich damit für die Zukunft empfehlen“, sagte Michael Kottas abschließend.