Erstellt am 30. November 2011, 00:00

,Nicht verschreien, aber das wird ein Sieg‘. BASKETBALL / Deutliche Auswärtsniederlage beim aktuellen Tabellenführer Gmunden. Am Samstag kommt Traiskirchen.

Philipp Horvath und die Güssing Knights verloren die Generalprobe vor dem Cup-Semifinale in Gmunden. PEKOVICS  |  NOEN
x  |  NOEN

GMUNDEN - GÜSSING 89:64. Beide Teams gehen ersatzgeschwächt in die Begegnung: Bei den Gästen fehlt so wie in den letzten Spielen Sebastian Koch aufgrund seiner Kniebeschwerden, bei den Hausherren hat sich Peter Hütter im Abschlusstraining am Knöchel verletzt.

Die Begegnung beginnt mit je einem erfolgreichen Dreier, dann können die Swans beständig davonziehen. Zum Ende des ersten Viertels beträgt der Spielstand bereits 30:18 – ein Rückstand, den die Knights im Laufe der Begegnung nicht mehr aufholen können. Zwar können die Ritter in den letzten beiden Minuten das Ergebnis noch etwas verbessern, am Erfolg der Oberösterreicher ändert das aber nichts mehr.

Für Knights-Obmann Didi Wagner hat sich die Niederlage bereits im Lauf der Vorbereitung abgezeichnet: „Wir konnten die ganze Woche nicht richtig trainieren und mussten wegen eines Balls im Aktivpark in andere Hallen ausweichen. Zusätzlich lagen Christoph Astl, Elvis Kadic und Bernhard Koch die ganze Zeit mit einer Grippe im Bett – das hat alles zusammengespielt.“ Am kommenden Samstag soll es aber schon wieder besser laufen: Einerseits, weil die Ritter wieder vor eigenem Publikum spielen und den sechsten Heimsieg in Folge feiern wollen, andererseits, weil der Gegner Traiskirchen in der laufenden Meisterschaft erst ein Spiel gewonnen hat. „Ich will es nicht verschreien, aber das wird ein Sieg werden“, sagt Wagner.