Erstellt am 14. September 2011, 00:00

Nur der Veranstalter überzeugte im Käfig. INLINE-SKATERHOCKEY / Die Tigers richteten eine tolle Europameisterschaft aus. Das Nationalteam schied vorzeitig aus.

Ohne Chance. Während sich Nachbar Deutschland in Stegersbach Gold holte, mussten die Stegersbacher mit dem Nationalteam das Eis bereits vorzeitig verlassen.BVZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Im Tigers-Käfig fand am Wochenende die Europameisterschaft statt. Im Aufgebot des österreichischen Nationalteams fanden sich auch einige Spieler der Tigers wieder. Daniel Brunner – Goaliehoffnung und Eigenbauspieler der Tigers – genauso wie Andreas Freiberger – langjähriger Kapitän und Spielertrainer der letzten beiden Saisonen – und Stefan Gschiel waren jene Stegersbacher, die auch tatsächlich zum Zug kamen.

Die EM mit Heimvorteil verlief jedoch gar nicht nach Wunsch. Denn das österreichische Team landete am zweiten Turniertag auf dem fünften Platz. Österreichs Team begann gegen Dänemark mit einer guten Leistung. Gegen die Niederlande machte die junge Garde Dampf und war wesentlich am 6:2-Sieg beteiligt. Lieblingsgegner Deutschland erinnerte sich noch allzu gut an die Niederlage von 2008 und begann mit hohem Tempo. Zweimal schien das Match zu kippen, als das Team auf 2:3 und 3:5 herankam. Doch die wenigen Chancen, vor allem im Powerplay, wurden nicht genutzt. Gegen Ende machten die Deutschen den Sack zu und gewannen mit 8:3.

Die Finalrunde ging daher ohne Beteiligung des österreichischen Nationalteams zu Ende. Im Schlüsselspiel gegen Polen verlor Mario Kastners Team unglücklich mit 7:9 und drei Spieler durch Verletzungen. Die beiden restlichen Spiele gegen die Schweiz (3:7) und Großbritannien (1:10) hatten nur mehr statistischen Wert. Auch, wenn es sportlich nicht klappte, bekam Stegersbach ein Lob ausgesprochen. Michael Kottas und sein Team wurden mit lautstarkem Applaus der Gäste für die Austragung gelobt.

EUROPAMEISTERSCHAFT

ERGEBNISSE DES ÖSTERREICHISCHEN TEAMS; ÖSTERREICH - POLEN 7:9 (4:6).- Tore: Steiner (3), Hochauer (2), Zierer (2).

ÖSTERREICH - SCHWEIZ 3:7 (2:4).- Tore: Prükler (2), Majek.

ÖSTERREICH - POLEN 3:5 (2:3).- Tore: Prior, Steiner, Schertler.

ÖSTERREICH - GROSSBRITANNIEN 1:10 (0:6).- Tor: Krammer.

ÖSTERREICH - NIEDERLANDE 5:2 (3:0).- Tore: Majek (2), Prükler, Steiner, Panzer.

KLEINES FINALE; DÄNEMARK - SCHWEIZ 3:2 (3:0).-

FINALE; DEUTSCHLAND - GROSSBRITANNIEN 8:5 (2:2, 3:0, 3:3).-

INFORMATIONEN: Alle Ergebnisse und Infos finden Sie auch im Internet auf der Tigers-Homepage unter www.tigers-stegersbach.at oder auf der eigens dafür eingerichteten offiziellen EM-Homepage unter em11.tigers-stegersbach.at.

ERGEBNISSE