Erstellt am 05. November 2014, 09:32

von Daniel Fenz

Tischtennis-Cracks teilten Punkte. Oberwart gastierte in Kapfenberg. Obwohl die Hausherren die Favoriten waren, entführten die Gäste einen Punkt.

Unentschieden erreicht. Obmann Franz Felber (r.) mit der Herren des UTTC Oberwart, Michael Buganyi, Zoltan Zoltan und Victor Vajda (v.l.).  |  NOEN, zVg/felber
Sehr spannend verlief das Spiel zwischen dem KSV Kapfenberg und dem UTTC Oberwart am Wochenende in der Steiermark. Kapfenberg startete als klarer Favorit in die Partie und wollte klarerweise den Heimvorteil ausnützen.

Unentschieden: Das große Ziel erreicht

„Wir erwischten einen sehr guten Start und führten nach vier Spielen schon mit 3:1“, berichtete Obmann Franz Felber. Beim Stand von 3:1 wusste sein Team bereits, dass das Ziel erreicht war. „Wir sind absolut zufrieden.“

Die Punkte wurden geteilt, nach drei Runden – jeweils einem Sieg, Unentschieden und einer Niederlage – liegt die Mannschaft auf dem sechsten Platz in der Tabelle.

„Unsere Spieler haben am Wochenende gutes Tischtennis geboten. Daher freue ich mich schon auf das nächste Match am kommenden Sonntag in Innsbruck.“ Nachdem Innsbruck in der Tabelle an vorletzter Stelle liegt, werden die Oberwarter als Favoriten gehandelt.

Ob das wohl ein gutes Omen ist? „Das werden wir am Wochenende sehen“, so Felber schmunzelnd.