Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

Olbendorf hält dagegen. 1. KLASSE B SÜD / Die Horvath-Elf möchte Tabellenführer Rudersdorf aus der Reserve locken und diesen besiegen.

 |  NOEN
VON DANIEL FENZ

Die Mannschaft von Trainer Helmut Siderits aus Rudersdorf weiß bestimmt, dass die bevorstehenden Aufgaben nicht leichter werden. Auch wenn sich Rudersdorf momentan an der Tabellenspitze sonnt, ist dies für Klaus Pumm nur eine „Momentaufnahme“. Rudersdorfs Trainer dürfte mit Sicherheit die richtige Ansprache finden, damit seine Spieler sich nicht ausruhen und weiterhin mit viel Kraft, Ausdauer und Konzentration die Spiele angehen. Denn mit Olbendorf wartet am Wochenende ein Gegner, der nicht unterschätzt werden darf. „Für mich ist Rudersdorf derzeit sehr stark. Doch wir wollen dagegen halten. Erwischen wir einen guten Tag, dann kann Rudersdorf den Heimweg wieder ohne Punkte antreten“, macht Olbendorfs Sportlicher Leiter Ronald Jallitsch eine Kampfansage in Richtung Rudersdorf.

Stegersbach 1b läuft mit  dem letzten Aufgebot auf

 

Stegersbach 1b muss die Reise zum Verfolger Heiligenkreuz antreten. „Wir müssen selbstkritisch sein und mit dem nötigen Ernst und Eifer trainieren. Dann gibt es am Samstag gegen Stegersbach wieder die Chance zur Rehabilitation“, meint Heiligenkreuzs Trainer Martin Sitzwohl. „Es wird für uns noch schwieriger. Denn die Regionalliga-Mannschaft spielt auch am Samstag, eine Verschiebung war nicht möglich“, sagt Stegersbachs Cheftrainer Hannes Thier.

Güttenbach empfängt die Löwen aus Litzelsdorf. „Es ist das zweite Heimspiel in Serie, das möchte ich gewinnen. Denn dann kommen zwei schwere Auswärtsspiele in Rudersdorf und St. Michael auf uns zu“, erzählte Raimund Radakovits.

Der Sechste in der Tabelle, Ollersdorf, trifft zu Hause auf Mogersdorf. „Diese Mannschaft liegt auf dem elften Rang, das müsste zu schaffen sein. Bernd Samer wird jedoch nicht dabei sein, er ist zurzeit verletzt“, erklärt Ollersdorfs Trainer Roland Unger.