Erstellt am 01. Juni 2011, 00:00

TOP-THEMA

.
SNOWBOARD / Florian Jud aus Mühlgraben wurde in den Nachwuchskader des Österreichischen Skiverbands aufgenommen.

VON DANIEL FENZ

Ein Traum geht in Erfüllung – genau so ist die Aufnahme von Florian Jud (Funsportclub 3x6=18) in den Nachwuchskader des österreichischen Snowboardteams zu beschreiben.

Vor rund zehn Jahren startete der Mühlgrabener aus dem Bezirk Jennersdorf mit der Teilnahme an Snowboardrennen. Dabei hatte er immer ein Ziel vor Augen: Professionell Rennen am Snowboard zu bestreiten. Mit der Aufnahme in den ÖSV-Nachwuchskader macht Florian Jud nun einen großen Schritt in die dafür nötige Richtung. Dass es für einen Burgenländer ein harter Weg bis in den ÖSV ist, zeigte sich vor Jahren. Denn damals versuchte sich Georg Dujmovits – Julias Bruder – mit diesem Vorhaben. Er verpasste die Hürde jedoch knapp.

Verband leistet qualitativ  hochwertige Arbeit

Die männliche Konkurrenz in Österreich war damals schon eine harte Nuss, heute ist sie das auch noch. Florian Jud knackte diese jedoch mit Ende der abgelaufenen Snowboardsaison. Damit ist der Sportler des Funsportclubs „3x6=18“ der erste burgenländische Snowboarder im Austria-Snowboardteam. „Ich freue mich riesig, doch momentan bleibt keine Zeit zum Feiern, denn in einer Woche steht die mündliche Matura am BORG Güssing auf dem Programm“, freut sich der etwas angespannte Maturant über seine sportlichen Leistungen.

Neben Julia Dujmovits und Carmen Korpitsch ist der Südburgenländer somit bereits der dritte Snowboarder aus dem burgenländischen Landesverband, der den Aufstieg in einen nationalen Kader des ÖSV schaffte. Diese Erfolge zeigen, welche qualitativ hochwertige Arbeit Robert Antoni und Christoph Kuh hierzulande leisten.