Erstellt am 11. März 2015, 06:50

von Patrick Bauer

Pratl: „Das wird ein richtig geiles Spiel“. Derbyzeit in Pinkafeld! Die Vorfreude auf das Duell mit dem „ewigen“ Rivalen aus Oberwart ist bei allen Beteiligten riesig.

Große Freude. So jubelten im vergangenen August die beiden »Pinkafelder-Jungs« Martin Kollowein und Dominik Luif über das 1:0 in Oberwart.  |  NOEN, Daniel Fenz

PINKAFELD - OBERWART, SAMSTAG, 17.30 UHR. Eines der ehrwürdigsten Duelle im gesamten Burgenland geht am Samstag in seine zweite Runde. Die beiden Traditionsvereine aus Pinkafeld und Oberwart treffen aufeinander und es heißt wieder: Derbyzeit am Pinkafelder-Sportplatz.

Gäste ohne den gesperrten Kis

Vor allem die Oberwarter wollen die 0:1-Pleite aus dem Hinspiel vergessen machen. „Wir müssen einen Weg finden, um die sicher defensiv eingestellten Pinkafelder zu überwinden“, erklärt Oberwarts Obmann Michael Leitgeb.

Der Sportliche Leiter Franz Grandits fügt an: „Wenn wir vorne dabei bleiben wollen, müssen wir zumindest punkten.“ Bei diesem Unterfangen wird Mario Kis gesperrt fehlen. Es dürfte der einzige Ausfall bei den Gästen bleiben.

Pinkafelder strahlen Optimismus aus

Die Hausherren haben nach dem Hinspielsieg Lunte gerochen. Auch wenn Martin Kollowein gesperrt fehlen wird, ist Optimismus Trumpf bei der Elf von Trainer Thomas Pratl.

Dieser meint zum Derby: „Das wird ein richtig geiles Spiel. Ich kann versichern, dass meine Kicker 100 Prozent geben werden und in diesem Spiel alles raushauen, was möglich ist.“ Ähnliches hofft auch der Sportliche Leiter Alois Grill, der aber auch weiß, dass ein „Derby eigene Gesetze“ hat.

Dennoch steht einem wahren Schlager nichts mehr im Wege. Das sollte man sich nicht entgehen lassen.