Erstellt am 13. Januar 2016, 09:47

von NÖN Redaktion

Routinier für die Sulzer. Wallendorfs Defensivmann Gabor Dobos wechselt zur Palcsa-Truppe aus Sulz.

Neuer Stabilisator? Gabor Dobos bewies über viele Jahre seine Extraklasse. So etwa beim SV Heiligenkreuz, mit dem er den Aufstieg in die 2. Liga Süd schaffte, aber auch bei seiner letzten Station in Wallendorf war er einer der Führungskräfte. Jetzt geht es für den Defensivallrounder zum Ligakonkurrenten aus Sulz. Dort soll er der Defensive Halt verleihen. Foto: Archiv/Bauer  |  NOEN, Archiv/Bauer

Der UFC Sulz vermeldet seinen ersten Neuzugang in diesem Winter. Mit Gabor Dobos holte die Palcsa-Elf einen Routinier für die Defensive.

„Dobos war definitiv unser Wunschkandidat und wir freuen uns sehr, ihn in Sulz begrüßen zu dürfen“, erklärte Sektionsleiter Thomas Poandl. Dobos spielte zuletzt in Wallendorf, davor war er bei Heiligenkreuz in der 2. Liga aktiv.

„Für unsere junge Mannschaft ist er der richtige Mann, da er Routine mitbringt, die unseren jungen Kickern noch fehlt. Wir hoffen, dass er sich voll entfalten kann“, meinte Poandl. Dobos war zudem absoluter Wunschspieler von Trainer Janos Palcsa, denn die beiden verbindet eine Freundschaft.

Auch einen Abgang hat der UFC Sulz zu vermelden. Jürgen Joszt wechselt nach Wien zum Margarethener AC. Was mit Balint Meszaros passiert, ist weiterhin offen. „Ob er bleibt oder geht, ist noch nicht fix“, verriet Poandl der BVZ.