Erstellt am 18. November 2015, 05:13

von Daniel Fenz

Schwarz: „Auf dieses Team kann ich aufbauen“. Sehr zufrieden zeigte sich Riedlingsdorfs Chefcoach Joachim Schwarz mit Platz fünf und dem bisherigen Saisonverlauf. Mit diesem Resultat war nicht unbedingt zu rechnen.

Starke Hinrunde. Beim ASKÖ Riedlingsdorf ist man mit den bisherigen Leistungen mehr als zufrieden. Dazu zählt die Elf von Trainer Joachim Schwarz zu den Talentiertesten der 1. Klasse. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz

Der ASKÖ Riedlingsdorf steht nach einer verkorksten Vorsaison richtig gut da und Abstiegskampf ist wieder ein Fremdwort. Dabei hat der Erfolgslauf verschiedene Gründe und ist ja noch gar nicht vorbei, denn es stehen noch zwei Nachtragsspiele für Elia Schuh und Kollegen auf dem Programm.

Herbstmeister mit den Jungen bezwungen

„Wir haben eine sehr junge Truppe. Auf dieses Team kann ich aufbauen“, sagte Trainer Joachim Schwarz. Änderungen über den Winter sind keine geplant. „Wir gehen den Weg mit den Jungen weiter.“

Beim 1:0-Sieg gegen Herbstmeister St. Martin an der Raab am Wochenende setzte Schwarz wieder auf zwei 15-Jährige (Daniel Hornung und Florian Huber) sowie den 16-jährigen Daniel Szendi. „Es ist nicht unverdient, dass wir uns so weit vorne in der Tabelle wiederfinden.“

Dabei ist Offensive Trumpf und der „Star“ ist die Mannschaft. „Das Kollektiv passt, mir stehen 17 Leute aus dem Kader zur Verfügung, die immer da sind und auch untereinander gut harmonieren“, erklärte Schwarz, der den Verein für die kommenden Jahre gut gerüstet sieht.

Jetzt will man noch einmal Vollgas geben und auch noch die beiden Nachtragsspiele gegen Rotenturm und Kemeten erfolgreich abschließen, um danach in die wohl verdiente Pause zu gehen. Schwarz dazu: „Es sind zwei schwierige Spiele, wir könnten dabei aber noch wichtige Punkte für die Tabelle mitnehmen und sogar noch ein oder zwei Plätze nach oben wandern.“