Erstellt am 12. Februar 2014, 09:00

von Patrick Bauer

Sorgenfalten um den Spielmacher. Kreuzbandeinriss? / Beim SV Güssing läuft derzeit alles nach Plan. Einzig die Verletzung von Michael Kulovits passt nicht ins Konzept.

Wieder ein Ausfall? Schon einmal fehlte Michael Kulovits (l.) seinen Teamkollegen vom SV Güssing mit einem Kreuzbandriss für längere Zeit. Jetzt hofft man auf eine kurze Pause. Foto: Bauer  |  NOEN, Bauer
Von Patrick Bauer

Beim SV Güssing sieht es nach den ersten Wochen der Vorbereitung eigentlich ganz gut aus. Die Testspielergebnisse sind akzeptabel und auch die drei Neuzugänge – Roman Rasser, Manuel Bauer und Martin Kroboth – scheinen schon gut integriert.

Ebenso das 2:2 gegen Eltendorf am vergangenen Donnerstag sah man durchaus positiv. Obmann Martin Muik: „Ein ansprechender Probegalopp, der lange Zeit sehr offen war. Am Ende ein gerechtes Resultat.“

Abwarten auf die zweite Diagnose

Nicht in den Plan passt da einzig die Verletzung von Spielmacher Michael Kulovits, der sich im ersten Test gegen Lebring eine Verletzung zuzog.

x  |  NOEN, Bauer
„Die erste Diagnose ergab, dass es sich um einen Einriss des Kreuzbandes handelt. Wir wollen jetzt aber noch eine Zweite abwarten und schauen, was wirklich ist“, erklärte Obmann Martin Muik und hofft auf eine kurze Pause für seinen Techniker.