Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

Start in die Saison geglückt.

HANDBALL / Die Herren und Damen des HC Südburgenland zeigten sich zu Beginn des neuen Jahres in guter Verfassung.

VON DANIEL FENZ

In der Sporthalle Hartberg waren alle drei Mannschaften des HC Südburgenland gegen Grazer Teams im Einsatz. Ein erfolgreicher Auftakt gelang der U17-Mannschaft (Weibliche Jugend U17) mit einem hart erkämpften 22:17-Sieg über den UHC Graz. Anschließend fertigte die Damenmannschaft ihre Grazer Konkurrentinnen mit einem 29:24-Erfolg ab.

Zum perfekten Abschluss des Handballtages in Hartberg sorgten die Herren (2. Männerliga Steiermark), die sich kurz vor Schluss im Duell mit dem HSC Graz einen 28:27-Sieg sicherten. Der U17-Mannschaft gelang ein guter Start ins Spiel. Die jungen Wilden des HC Südburgenland mussten in den ersten zwölf Minuten das Spiel mit einer Feldspielerin im Tor und in Unterzahl bestreiten. Die Burgenländerinnen kamen bis zur Halbzeit immer besser ins Spiel und setzten sich zum Schluss knapp mit 22:17 durch.

Im Anschluss kämpften die Damen (Liga Frauen) mit Herz um den ersten Saisonsieg. Trotz guter Spieler in der Saison warteten diese noch auf einen Sieg. Sie starteten konzentriert ins Spiel und erzielten durch Karina Stecker den ersten Treffer. Die Grazerinnen ließen jedoch nicht locker und bis zur zwölften Minute verlief das Spiel ausgeglichen. Die Gastgeberinnen setzten sich ab und schickten den UHC Graz II mit 29:24 heim.

Das letzte Handballspiel bestritten die Herren. Auch in diesem Duell behielten die Burgenländer die Oberhand. Das Spiel gestaltete sich von Beginn an kämpferisch, das Spiel verlief bis acht Minuten vor Schluss der ersten Halbzeit jedoch ausgeglichen. In der 44. Minute setzten sich die Grazer mit drei Toren ab. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft und mit einem Anschlusstreffer durch Philipp Pfeiffer fanden die Südburgenländer wieder ins Spiel. Den Sieg besiegelte Florian Kögl.

TOP-THEMA