Erstellt am 25. Februar 2015, 09:45

von Daniel Fenz

Team glänzte silber. Neudaubergs Senioren schafften beinahe die ganz große Sensation: Platz zwei in der Eishalle Hart.

Zählen zur Österreichischen Spitze. Hannes Pieber (r. unten) und seine Kollegen landeten bei der Senioren-Bundesmeisterschaft hinter Klagenfurt auf Platz zwei.  |  NOEN, zVg

Die Südburgenländer starteten in der Steiermark in die erste Runde mit einem Sieg gegen die Mannschaft des ESV Weiz Nord (Steiermark). Zum Schluss sollte es noch ganz eng um den Titel werden, einzig die Spieler des ESV Edelweiß Klagenfurt waren ein wenig besser, sie gewannen vor Neudauberg Gold und waren nur um die Quote (gleiche Punkteanzahl, jedoch bessere Ergebnisse der Sportler) besser.

Neudauberg beschert Verband zwei Starter 

Verbands-Präsident Peter Salamon freute sich ebenfalls über den Erfolg: „Neudauberg hat schon in der Landesmeisterschaft der Senioren gezeigt, dass sie gut sind. Daher zählten sie für mich auch zu den Favoriten auf Bundesebene.“ Mit diesem Erfolg hat das Burgenland im nächsten Jahr neben Neudauberg noch einen zweiten Fixstarter bei der Meisterschaft. „Damit geht für eine tolle Winter-Saison zu Ende“, so Hannes Pieber.

 


48. ÖM SENIOREN – ENDERGEBNIS

Eishalle Hart:
1. ESV Edelweiss Klagenfurt (Kärnten) 20 Punkte; 2. ESV Neudauberg (Johannes Pieber, Reinhard Krammer, Josef Peinsipp, Gerhard Rasser, Franz Kernbichler) 20; 3. ESV E-Werk Wels 17; 4. Union Stroheim (Oberösterreich) 17;  5. ESV Weiz Nord (Steiermark) 12; 6. ESV Angerberg I (Tirol) 12; 7. ESV St. Stefan/Lav-Lach (Kärnten) 11; 8. ESC Vienna 11; 9. ESV Hintenburg (Niederösterreich) 9; 10. EC Hörbranz (Vorarlberg) 9; 11. EV Angerberg II (Tirol) 7; 12. EV Wals (Salzburg) 6; 13. SPG Obergrafendorf/NF St. Pölten (Niederösterreich) 5.