Erstellt am 30. November 2011, 00:00

Team blickt nach vorne. VOLLEYBALL / Die Güssinger Damen treffen am Wochenende auf Langenlebarn. Dabei soll ein Sieg eingefahren werden.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Nach einer bitteren 3:0-Auswärtsniederlage gegen die Damen des ATSE Graz galt es für die Güssinger Volleyballerinnen, daraus zu lernen und den Blick nach vorne zu richten. Am kommenden Samstag sind die „Wallabys“ wieder in ihrer Heimhalle (13 Uhr) im Einsatz.

Die Gallaun-Truppe empfängt zu Hause in Güssing den SU Langenlebarn. Die Niederösterreicherinnen waren in der Hinrunde bereits eine große Herausforderung für Verena Tellian & Co. Die Güssingerin Tellian wird am Wochenende wieder mit von der Partie sein.

„Unser Traumziel wäre  Platz eins oder zwei“

Ihre Punkte werden dringendst gebraucht. Am Sonntag gastieren die Güssingerinnen dann beim TUS Bad Radkersburg. „Da gibt es noch eine offene Rechnung zu begleichen“, erklärt Gudrun Gibiser-Poller. Denn sie sind das bisher einzige Team, das in dieser Saison im Aktivpark in Güssing einen Sieg feierte.

Obwohl die Güssingerinnen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz hinter der Mannschaft UWW aus Niederösterreich liegen, ist der Wille, auf Platz eins zu kommen, noch immer sehr groß. „Unser Traumziel wäre Platz eins oder zwei nach dem Grunddurchgang. Denn dann würden wir am Play off zur 1. Bundesliga teilnehmen. Gelingt das nicht, wollen wir im Meister-Play off den Titel vom Vorjahr verteidigen.“