Erstellt am 04. Mai 2011, 00:00

TOP-THEMA. TRIATHLON / In Königsdorf wird heuer erstmals ein Long Distanz Triathlon veranstaltet – mit den Distanzen eines „Ironman“.

VON CARINA GANSTER

Einen „Ironman“, das hat Wolfgang Franz seinem besten Freund zum Geburtstag geschenkt. Es handelt sich dabei aber nicht um ein Startgeld beim „Ironman“ in Kärnten oder sogar Hawaii, sondern um die Organisation einer eigenen „Ironman“-Veranstaltung in der Gemeinde Königsdorf (Bezirk Jennersdorf), die am 4. September durchgeführt wird. Natürlich läuft die Veranstaltung nicht unter dem Namen „Ironman“, denn: „Dieser Name ist urheberrechtlich geschützt. Bei uns heißt der „Ironman“ Long Distanz Triathlon Königsdorf, das ist aber im Grunde genommen dasselbe“, erklärt Organisator Wolfgang Franz.  Im Burgenland gibt es auch noch einen zweiten Long Distanz Triathlon, der wird am 28. August, in Podersdorf veranstaltet. „Jennersdorf ist eine benachteiligte Region, die Menschen machen aber das Beste daraus. Auch wenn das Sponsoring zum größten Teil ausbleibt, wollen wir den Menschen im Bezirk etwas Großes bieten und das machen wir mit dem Triathlon in Königsdorf auf jeden Fall“, so Franz.

Der Königsdorfer „Ironman“ ist wahrlich etwas ganz Besonderes, werden doch die Teilnehmer in ihren Starterpaketen unter anderem auch Stirnlampen finden. Den simplen Grund dafür kennt Wolfgang Franz: „Die Veranstaltung startet um 7 Uhr morgens und die letzten Teilnehmer werden um Mitternacht im Ziel sein, da wir keine ausreichende Straßenbeleuchtung haben, müssen die Starter mit Stirnlampen laufen.“

Im Zuge des Laufevents in Königsdorf wird auch der schon traditionelle Half-Distanz-Triathlon durchgeführt, der zugleich als Landesmeisterschaft im Triathlon gewertet und parallel zum Long Distanz Bewerb ausgetragen wird. Tags zuvor findet ein Sprint Triathlon statt. Anmeldungen zu den Events sind unter www.zeitnehmnung.at möglich.