Erstellt am 03. Oktober 2012, 00:00

Trainerwechsel in Heiligenbrunn. 2. Liga Süd / Günter Rosenkranz legte unter der Woche sein Amt zurück. Interimistisch übernimmt Spieler Martin Kroboth.

 |  NOEN
Von Patrick Bauer

Dieser Trainerwechsel war vorherzusehen. Schon in der Vorwoche kündigte Heiligenbrunns Sportlicher Leiter Hermann Garger ein Gespräch für Mittwoch an. Dort teilte er seinen Kickern dann mit, dass Günter Rosenkranz sein Amt zurücklegte. Interimistisch übernimmt Spieler Martin Kroboth die Trainerrolle. Voraussichtlich bis zur Winterpause, oder so lange, bis ein geeigneter Ersatz gefunden wird.

„Rosenkranz wollte nicht mehr. Er meinte, dass es keinen Sinn mehr mache und er die Mannschaft nicht mehr erreicht. Bis zum Winter wird jetzt Martin Kroboth interimistisch das Training leiten“, so Heiligenbrunns Sportlicher Leiter Hermann Garger. Schon am Wochenende beim 1:1 in Unterschützen saß Kroboth, der wegen einer Sperre nicht mitwirkte, stand Martin Kroboth an der Seitenlinie. Ihm gefiel das Auftreten seiner Elf. „Ich war sehr zufrieden. Ein Lob an die Mannschaft“, sagt Kroboth. Die Ziele für die verbleibenden Spiele sind klar definiert. Laut Kroboth wolle man „so viele Punkte“ wie möglich sammeln, damit man auf rund „15 Punkte“ komme. Der Trainerjob soll aber keine Dauerlösung werden. Kroboth möchte zwar schon ins Trainergeschäft einsteigen, vorerst aber hauptsächlich Spieler bleiben. „Ich bin jetzt 35 Jahre und möchte so lange wie möglich aktiv kicken“, sagt der Neo-Trainer.

Es geht jetzt hauptsächlich darum, das angeknackste Selbstvertrauen wieder aufzurichten und am besten schon gegen Großpetersdorf zu punkten, Kroboth: „Wir haben nichts zu verlieren und können nur überraschen.“

Neue Aufgabe. Neben seiner Position als Innenverteidiger wird Martin Kroboth (m.) interimistisch das Amt des Spielertrainers beim SV Heiligenbrunn bekleiden.

Bauer