Erstellt am 15. Dezember 2010, 00:00

Verdiente zwei Punkte. VOLLEYBALL /  Überraschungssieg der Volleyballmädels aus Güssing gegen den Favoriten und Titelanwärter ATSE Graz.

Tolle Annahme von Güssings Libero Verena Burits im Spiel gegen Krottendorf. Leider blieb der Einsatz unbelohnt.JOSEF FRISCH  |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOSEF FRISCH

2. BUNDESLIGA OST DAMEN: ATSE GRAZ - UNION GÜSSING 2:3 (19:25, 21:25, 25:22, 25:22, 10:15). Mit nur acht Spielerinnen und ohne die Routiniers Gugi Gibiser -Poller, Judith Gibiser und Verena Jandrasits traten die Wallabys am Samstag zum Auswärtsspiel gegen ATSE Graz an. Die Youngsters spielten aber unbekümmert drauflos und holten sich überraschend klar die ersten beiden Sätze. In den folgenden zwei Durchgängen entwickelte sich ein knappes Kopf an Kopf-Duell, in dem die Gastgeberinnen, nicht unverdient, den Satzausgleich schafften.

Die Güssinger Mädels, blieben aber am Ball und im entscheidenden fünften Kurzsatz hatten sie mit 15:10 das klar bessere Ende für sich. „Sehr gut gespielt. Auch nach der vergebenen 2:0-Satzführung ließen meine Mädels den Kopf nicht hängen und hängten sich noch einmal voll rein“, zeigt sich Coach Helmut Gallaun über den verdienten Sieg seiner Schützlinge hocherfreut.

UNION GÜSSING - SG KROTTENDORF / UVC GRAZ II 1:3 (25:20, 24:26, 20:25, 21:25). Ohne Couch, der hütete mit einer Erkältung das Bett, kämpften die Wallabys am vergangenen Mittwoch im Aktivpark gegen die Spielgemeinschaft Krottendorf/UVC Graz.

Den ersten Satz spielten die Güssingerinnen noch klar nach Hause, doch dann raubten einige unerzwungene Fehler und einige doch sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen den Heimischen die Konzentration. In den folgenden Sätzen liefen die Güssingerinnen ständig einem Punkterückstand nach. Sie kamen zwar immer wieder ran, aber es reichte nicht. Die Gäste nahmen glückliche drei Punkte mit nach Hause.