Erstellt am 21. September 2011, 00:00

Verwirrspiel um Spieler geht in nächste Runde. 2. KLASSE B SÜD / Werner Schweighofer wird „nicht mehr für Tobaj“ spielen, auch wenn sein Vertrag bis Juni 2012 läuft.

Angebliche Meinungsverschiedenheiten haben dazu geführt, dass Werner Schweighofer (m.) nicht mehr für Tobaj/Hasendorf spielen soll. ARCHIV  |  NOEN
x  |  NOEN

VON CARINA GANSTER

Wie die BVZ bereits in der vergangenen Woche berichtete, rumort es beim ASV Tobaj/Hasendorf gewaltig. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Stürmer Werner Schweighofer – auch, wenn es der Stürmer als „nicht ganz so dramatisch“ ansieht. Vor dem Spiel gegen Wallendorf herrschte bereits beim Gegner große Verwunderung, da Schweighofer nicht im Kader aufschien. Grund dafür war nicht, wie Sektionsleiter Christoph Maikisch anfänglich zu erklären versuchte, eine Verletzung Schweighofers sondern, eine Entscheidung des Vorstandes, der zugunsten des Trainers entschieden hatte.

In den vergangenen Wochen kam es zu vermeintlichen Auseinandersetzungen zwischen Trainer Hans Saurer und Werner Schweighofer. Sowohl Saurer, als auch Schweighofer wollten den Grund für die Meinungsverschiedenheiten nicht näher erörtern. Dem Stürmer war lediglich „mein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2012“ zu entlocken. Auch wenn Schweighofer noch bis Ende der Saison einen gültigen Vertrag in Tobaj hat, wird der Stürmer aller Voraussicht nicht mehr im Dress des ASV Tobaj/Hasendorf auflaufen. „Der Vereinsvorstand hat der Mannschaft vor dem Wallendorf Spiel mitgeteilt, dass Werner Schweighofer mit sofortiger Wirkung nicht mehr für Tobaj spielen wird“, erzählt Trainer Hans Saurer.

Der Vorstand wollte sich letztendlich nicht zur Causa äußern. Schweighofer kam erst im Sommer nach Tobaj/Hasendorf und konnte in der laufenden Meisterschaft drei Tore erzielen.