Gerersdorf-Sulz

Erstellt am 27. Juli 2016, 03:33

von Daniel Fenz

Linda Peischl auf dem Sprung in den Nationalteam-Kader. Die Sulzerin Linda Peischl befindet sich derzeit auf Trainingslager. Sie steht vor dem Einsatz im Einserteam.

Bundesliga. Mit ihren Kolleginnen des TSV Hartberg gab es für Linda Peischl (r.) schon oft großen Grund zum Jubeln. Jetzt steht der nächste große Coup für die 20-jährige Sulzerin bevor. Foto: zVg  |  zVg

Der Wechsel aus Güssing nach Hartberg vor zwei Jahren hat der jungen Sportlerin aus Sulz sichtlich gutgetan. In der vergangenen Meisterschaft belegte sie mit dem TSV den zehnten Platz und sicherte sich so doch noch den verdienten Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Aktuell befindet sich die Volleyballerin aus dem Bezirk Güssing mit dem Damen-Nationalteam auf einem Trainingslager.

Erstes Training mit dem Team in Maribor

Peischl hat sich im letzten Jahr außerdem zu einer Leistungsträgerin entwickelt. Erst Anfang Juli hat sie um ein weiteres Jahr in Hartberg verlängert.

Linda Peischl stand zwei Jahre im U19-Nationalteam und befindet sich heuer das erste Mal beim Damenteam im erweiterten Kader. Sie durfte am Wochenende zum ersten Mal in Maribor mittrainieren und absolvierte vier Trainings in Slowenien, das sich gerade auf die EM-Qualifikation vorbereitet.

Die Quali-Spiele finden im September in der Slowakei und in Ungarn statt. Ihr Freund, Thomas Klepeisz, ist stolz auf Linda und meint dazu: „Sie befindet sich jetzt einmal im erweiterten Kader und ist auch in der Zukunft dabei. Ob sie sich auch im endgültigen Kader für die Europameisterschaft befindet, steht noch nicht fest.“

Linda Peischl ist mit ihren 20 Jahren aber eine der Jüngsten und die einzige Sportlerin aus dem Burgenland. Die Vorbereitungsspiele für die EM werden dann in Ungarn stattfinden, die Qualifikation für die EM in Ukraine und Italien.