Erstellt am 22. Oktober 2013, 11:52

„Wallabys“ führen Tabellenspitze an. 2. Bundesliga Süd / Die Güssinger Damen sind mit dem Sieg gegen Klagenfurt voll auf Kurs. Platz eins im Grunddurchgang ist das Ziel.

Gute Block-Abwehr. Laura Hamedl und Verena Tellian (v.l.) beim 3:1-Erfolg gegen den ATSE Graz. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz
Von Daniel Fenz

VOLLEYBALL / Die Güssinger Volleyballerinnen bestritten am Wochenende zwei Spiele im Aktivpark. Am Samstag stand das Bundesligaspiel gegen Graz auf dem Programm, tags darauf warteten TI Meraner (Innsbruck) auf das Team von Aleksandar Jovanovic. Während gegen Graz ein Sieg gelang, mussten die Güssinger im Cup als Verlierer vom Platz gehen.

Jovanovics sah eine Leistungssteigerung

„Wir unterschätzten den Gegner aus Graz und waren ein wenig unkonzentriert. Positiv ist jedoch, dass wir mit 3:1 relativ klar gewonnen haben“, resümierte Jovanovic. Am Sonntag sah er dann im Cupspiel gegen Innsbruck eine klare Leistungssteigerung. „Das war das beste Saisonspiel, das ich je gesehen habe – auch, wenn wir verloren haben.“

Für ihn waren der zweite und dritte Satz ausschlaggebend. Der vierte Satz wurde dann knapp vergeben. „Wir lagen von einer Überraschung gar nicht so weit weg.“ Mit der Leistung war Aleks Jovanovics jedenfalls zufrieden.

Cup-Aus hat auch positive Folgen

„Die Mannschaft befindet sich auf einem guten Weg. Das Ziel bleibt weiterhin die Qualifikation für das Meister-Play-off“. Der Güssinger Coach sieht im Ausscheiden aus dem Cup auch Vorteile. „Jetzt können wir uns voll auf die Meisterschaft konzentrieren.“

Am Wochenende zieht es die Mannschaft nach Kärnten zu den Wildcats. „Sie sind auswärts nicht einfach zu schlagen. Das ändert aber nichts daran, dass wir auch aus Kärnten mit einem Sieg im Gepäck heimkehren werden.“Ergebnisse: siehe Seite 64