Erstellt am 30. April 2014, 09:14

von Daniel Fenz

Winter nutzte den Heimvorteil aus. Landesmeisterschaft / Die Rudersdorferin Martina Winter sicherte sich mit Pferd „Samba Khan“ den Titel in der Allgemeinen Klasse.

Ritt auf das Stockerl. Martina Winter vom Zucht- und Ausbildungsstall Winter Rudersdorf siegte mit ihrem Pferd "Samba Khan". Foto: zVg  |  NOEN, zVg
In Rudersdorf wurden am Wochenende die burgenländischen Landesmeisterschaften in der Dressur ausgetragen. Rund 100 Pferde mit über 70 Reitern waren an beiden Tagen im Einsatz, 26 Bewerbe wurden ausgefochten. Im Rahmen des Turniers wurde auch die Burgenländische Landesmeisterschaft in der Dressur für alle Klassen absolviert.

Lokalmatadorin war eine Klasse für sich 

Die Sonderwertung aus zwei Bewerben für vierjährige österreichische Pferde dominierte Martina Winter vom Zucht- und Ausbildungsstall Winter aus Rudersdorf mit den Pferden „Fabrina W“, „Sandro Kan“ und „Sabi“. In der Klasse L siegte sie mit „Dready“ vor Melanie Greisser aus Tirol.

Bei der Ponylandesmeisterschaft ging der Titel an Lilli Ochsenhofer vom Reit- und Therapiezentrum Bad Tatzmannsdorf. Sie siegte mit „Grenzeshöhes Lorenzo“ vor ihrem Bruder Oskar Ochsenhofer („Armani 11“).

Die Lokalmatadorin Martina Winter siegte aber auch in der Landesmeisterschaft der Allgemeinen Klasse. Sie war mit „Samba Khan W“ erfolgreich und gewann damit auch den Preis der Marktgemeinde Rudersdorf-Trophy.

Dieser Preis wurde an die Gesamtsiegerin der offenen Bewerbe in der Klasse S vergeben. Auf Platz zwei landete Herta Xenia Schumann vom RC Sauhof-Fernitz (Steiermark) auf ihrem Pferd „Remidemi“, ihr folgte Ursula Pilz („Faboulo“) auf dem dritten Rang.