Erstellt am 13. April 2016, 07:52

von Carina Ganster

Zurück an den Start. Die STRUMA gab dem Protest des SV Bocksdorf Recht. Das Spiel gegen Strem steht vor einer Neuaustragung.

Ferenc Grubick konnte seine Emotionen nicht in Zaum halten und sah von Schiri Gül gegen Strem Rot. Bei der Neuaustragung des Spiels ist er wieder dabei.  |  NOEN, BVZ

Das Spiel Bocksdorf gegen Strem aus der vergangenen Woche, dass die Laky-Elf mit 7:0 gewann, wurde strafverifiziert.

Zur Vorgeschichte: Schiedsrichter Murat Gül pfiff nämlich nach einem Pass auf Strems Peter Deutsch Abseits, dieser blieb stehen, sein Kollege Patrick Gober, der allerdings nicht im Abseits stand, jedoch nicht und schoss den Ball ins Tor, das der Unparteiische dann gab.

Dass es sich um einen Fehler von Schiri Gül handelte, da waren sich alle Beteiligten einig. Bocksdorf legte aber trotz des eindeutigen Spielausganges Protest ein und bekam Recht. Die Neuaustragung des Spiels soll am Donnerstag, dem 5. Mai (17 Uhr), zu Christi Himmelfahrt stattfinden.

Das passt Strem so gar nicht und deswegen soll ein neuerlicher Protest in dieser Causa folgen. „Wir spielen das Spiel gegen Bocksdorf gerne noch einmal, aber der Termin ist ein Problem, denn da findet das Spiel gegen den Tabellenführer aus Neuhaus statt. Um den Termin haben wir uns wirklich sehr bemüht und den werden wir nicht verschieben“, erklärte Strems Pressesprecher Gerhard Deutsch der BVZ.