Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

Zwei Laufevents weniger.

LAUFSPORT / Kommendes Jahr wird es nur mehr drei Läufe im Südburgenland geben. Güssing und Pinkafeld sind Geschichte.

VON DANIEL FENZ

Das Südburgenland wird im kommenden Jahr nur mehr drei Laufveranstaltungen anbieten können. Sowohl in Pinkafeld als auch in Güssing sind die Veranstalter ausgestiegen. Zum Jubiläum, dem 20. Pinkafelder Stadtlauf, wird es nicht mehr kommen. Am 5. April 2010 ging mit dem 18. Pinkafelder Stadtlauf die letzte Sportveranstaltung über die Bühne. „Ich kann es mir nicht mehr leisten, diese Veranstaltung durchzuführen. Denn im vergangenen Jahr ließen mich einige Medien und auch Sponsoren im Stich“, erklärt Organisator Richard Schuh. Aber auch in der Stadt Güssing dürfte es keinen Lauf mehr im kommenden Jahr geben. Organisator Franz Grandits wird die Laufveranstaltung aufgrund mangelnder Sponsoren nicht mehr durchführen.

Während Güssing fällt,  wird in Stinatz gelaufen

„Den Güssinger Stadtlauf wird es in dieser Form nicht mehr geben. Wie es in Güssing weiter geht, werde ich im neuen Jahr bekannt geben“, war die Stellungsnahme von Franz Grandits.

Der Stinatzer Geschäftsmann – Grandits ist Inhaber von „Sport Tiger“ in Güssing – veranstaltet jedoch weiterhin seinen Stinatzer Lauf. „Diesen wird es auch 2011 wieder geben. Hier gibt es die notwendige Unterstützung dafür“, so Grandits abschließend. Während Güssing und Pinkafeld mit Sponsoren hadern, dürfte es in Oberwart keine Probleme damit geben.

Die Stadtgemeinde Oberwart wird bei der Gesamtwertung des Volkslaufscups mit dabei sein, Oberwart ist in der Wertung der 30 Läufe vertreten. Außerdem gibt es 2011 einen Hobbylauf und eine eigene Wertung für die Nordic Walker. Weiters wird auch der Staffellauf verstärkt beworben. „Wir sind sehr stolz, dass unser Lauf nun ein Teil des Volkslaufcups geworden ist“, erklärte Oberwarts Bürgermeister Gerhard Pongracz.

TOP-THEMA