Erstellt am 08. Oktober 2014, 12:44

von Patrick Bauer

Wiesflecks Homonnai gab Rücktritt bekannt. Nach der 2:3-Pleite in Stinatz legte Sandor Homonnai beim SC Wiesfleck sein Traineramt zurück. Ein neuer Mann wird gesucht.

Auf Wiedersehen, Wiesfleck. Sandor Homonnai ist seit Sonntagabend nicht mehr Trainer des SC Wiesfleck. Nach fünfeinhalb Jahren - mit Unterbrechungen - warf er nach dem 2:3 gegen Stinatz das Handtuch.  |  NOEN, Patrick Bauer
Irgendwie zeichnete es sich schon länger ab. Die Ergebnisse und auch die Leistungen passten nicht mehr. Eine letzte Gnadenfrist legte sich Sandor Homonnai auf. Gegen den Nachzügler aus Stinatz wollte man noch einmal die Wende schaffen. Das ging mit 2:3 in die Hose und so legte Homonnai noch am Sonntagabend sein Amt als Trainer des SC Wiesfleck zurück.

„Die Niederlage war nur mehr der Punkt auf dem i“

„Wir haben uns zu Beginn der Saison für den Weg entschieden, es mit jungen Spielern zu versuchen. Das ist auch der Richtige, aber für einige ist die 2. Liga noch eine Nummer zu groß“, erklärte der scheidende Trainer, der weiter anfügte: „Die Niederlage gegen Stinatz war dann nur mehr der Punkt auf dem i. Zuvor wollte ich niemanden im Stich lassen. Ich war immer glücklich beim Verein und doch insgesamt fünfeinhalb Jahre in Wiesfleck tätig. Dafür möchte ich mich bedanken und wünsche den Spielern, Funktionären und allen anderen alles Gute für die Zukunft.“

Wer das Zepter in Zukunft schwingen wird, war zu Redaktionsschluss noch ungewiss. Gut möglich, dass man es vorerst mit einer internen Lösung versuchen wird, um einen neuen Mann nicht gleich im nächsten Spiel gegen Eltendorf zu „verheizen“.