Erstellt am 02. September 2015, 10:17

von Carina Ganster

Anpfiff ohne Schiri. Weil Sahin Altintas nicht erschien, wurde das Spiel Minihof gegen Bocksdorf erst eine Stunde später gestartet.

Spiel ohne Schiri: Referee Sahin Altintas kam nicht zum Spiel in Minihof Liebau, Gustav Boandl sprang kurzfristig ein.  |  NOEN, Nina Decker

„Sowas hab ich noch nie erlebt“, erzählte Minihof Liebaus Sektionsleiter Harald Pester schmunzelnd.

Eigentlich sollte die Begegnung Minihof Liebau gegen Bocksdorf nach Verbandszeit um 16 Uhr angepfiffen werden. Rund 20 Minuten vor Spielbeginn war aber noch kein Schiri vor Ort, was vor allem die Heimischen aus Minihof nervös werden ließ.

„Mussten alle wirklich sehr herzlich lachen“

Einige Anrufe später kam dann die Nachricht, „der Schiri hat einfach auf das Spiel vergessen. Da er aus Oberpullendorf anreisen hätte müssen, wurde mit dem Besetzungsreferenten vereinbart, einen Ersatzschiri zu kontaktieren“, erklärte Pester.

Gustav Boandl aus Eltendorf sprang dann für den „vergesslichen“ Sahin Altintas ein und machte seine Sache sehr zufriedenstellen. „Wir mussten alle wirklich sehr herzlich lachen. Dass ein Schiedsrichter auf ein Spiel vergisst, kommt wohl nicht so oft vor, aber an so einem schönen Sommertag, kann das schon einmal passieren. In der 2. Klasse kann man das auch niemanden übel nehmen“, nahm es Pester locker.

Beim Ersatzschiri Gustav Boandl möchte sich der FC Minihof Liebau übrigens für die Spontanität und natürlich auch für die gute Leistung recht herzlich bedanken.