Erstellt am 08. Januar 2015, 08:47

von Michael Pekovics

Kapitel zwei des Europa-Märchens. Nach Niederlage im Derby kommt Wels, drei Tage später Eurochallenge. Gegen LeMans gibt?s NBA-Flair im Aktivpark.

Team ist gefragt. In der Eurochallenge geht es gegen Le Mans und Nanterre (beide Frankreich) sowie Usak (Türkei). Foto: Pekovics  |  NOEN, Pekovics

Die Gemüter nach dem Burgenlandderby haben sich wieder beruhigt, die magnofit Güssing Knights bereiten sich bereits intensiv auf die kommenden Aufgaben vor. Schließlich stehen in den kommenden Tagen zwei wichtige Spiele am Kalender.

Hauch von NBA wird durch Aktivpark wehen

Zuerst das Bundesligaspiel gegen Tabellennachbar Wels, in dem die Ritter ihren dritten Platz verteidigen wollen. „Wir haben die Lehren aus der Niederlage gegen Oberwart gezogen“, sagt Assistantcoach Daniel Müllner.

Richtig spannend wird es dann am kommenden Dienstag, dem 13. Jänner (19 Uhr). Wenn das Eurochallenge-Spiel gegen Le Mans angepfiffen, weht ein Hauch von NBA durch den Güssinger Aktivpark. Schließlich ist Rodrigue Beaubois, Pointguard der Franzosen, stolzer Besitzer eines NBA-Championship Rings (2011, Dallas Mavericks).

„Vor unseren Fans ist immer etwas möglich“

„Wir können ohne Druck, werden aber trotzdem alles versuchen. Le Mans ist natürlich haushoher Favorit, aber vor unseren Fans ist immer etwas möglich“, verspricht Headcoach Matthias Zollner einen Kampf auf Biegen und Brechen.

Grundsätzlich hat der Verein alle gesteckten Ziele bereits erreicht: „Die zweite Runde ist mehr als erwartet, aber wir blicken nach vorne und wollen natürlich das eine oder andere Spiel gewinnen“, sagte Knights-Vizepräsident Manfred Klepeisz.