Erstellt am 05. September 2012, 00:00

„Das ist eine Kopfsache“. MENTALES PROBLEM / Nach dem mäßigen Saisonstart in Jennersdorf macht Joachim Poandl ein mentales Problem aus.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON PATRICK BAUER

Im letzten Jahr war man lange die Überraschungsmannschaft. Vor allem im Herbst verzückte man seine Fans mit vielen unerwarteten Siegen. Im Winter folgte ein Trainerwechsel und nach mäßigem Rückrundenstart fing sich Jennersdorf gegen Ende und belegte den guten siebenten Endrang.

Im Sommer folgte ein neuerlicher Wechsel auf der Trainerbank. Joachim Poandl coacht seit der Sommerpause den UFC. Noch stellten sich nicht die gewünschten Ergebnisse ein, trotz teils ansehnlichem Spiel. Nur die letzten beiden Spiele gegen Güssing und am Wochenende gegen Parndorf geben zu denken. „Das ist eine mentale Geschichte. Die Spieler sind nicht frei im Kopf. Wir brauchen jetzt unbedingt ein Erfolgserlebnis“, sagt Trainer Poandl. Ob man spezielle Übungen unter der Woche im Training eingeplant hätte, beantwortete Poandl so: „Sie müssen jetzt einfach wieder den Spaß am Fußball finden. Die Burschen können kicken, aber es spielt sich vieles im Kopf ab.“

Am Wochenende empfängt der UFC den ASK Marz, Schriftführer Harald Wagner fordert: „Wir brauchen eine Steigerung und müssen uns aus dem Sumpf ziehen.“