Erstellt am 26. August 2015, 09:24

von Daniel Fenz

Doch ein Schlager?. Kemeten und Grafenschachen mausern sich zu zwei Top-Teams der Liga, stapeln aber weiterhin sehr, sehr tief.

Zuhause drei Punkte eingeplant. Trainer Bernhard Müller weiß , dass es gegen Grafenschachen keine leichte Aufgabe wird.  |  NOEN, BVZ

KEMETEN - GRAFENSCHACHEN; FREITAG, 19.30 UHR: Mit dem derzeitigen Erfolg hatte in Kemeten wohl kaum jemand gerechnet. Die Mannschaft von Bernhard Müller liegt derzeit punktegleich mit Wiesfleck an der Tabellenspitze.

„Auf Dauer möchte ich nicht immer am Freitag spielen“

Am Freitag kommt es nun zum „Showdown“ gegen den Dritten aus Grafenschachen. Dabei gefällt dieser Termin dem Gegner nicht wirklich.

„Uns fehlt dann eine Trainingseinheit. Auf Dauer möchte ich nicht immer am Freitag spielen“, sagte Grafenschachens Sektionsleiter Gerald Ringhofer. Er schätzt Kemeten stärker als im Vorjahr ein. „Es wird eine enge Partie. Mit einem Punkt wären wir schon zufrieden.“

Kemetens Trainer Bernhard Müller meinte zum Treffen: „Ein interessantes Spiel. Zu Hause sollten wir punkten, auch, wenn es keine leichte Aufgabe für uns wird.“

MÜHLGRABEN - OBERWART IB; SONNTAG, 16 UHR: Der Platz kommt sicher der Heimmannschaft zu Gute. „Für uns wird es in der Ferne nicht leichter werden. Wir wollen aber natürlich den zweiten Sieg einfahren“, berichtete Oberwarts 1b-Sektionsleiter Heinz Frank.

Mühlgrabens Coach Beno Bagari kennt Oberwart nicht. „Wir wissen nur, dass auch von der Regionalliga Kicker dabei sein werden. Wir bereiten uns gut vor und gehen sehr selbstbewusst in die Partie.“