Erstellt am 05. August 2015, 06:36

von Daniel Fenz

Im Medaillen-Rausch. Junioren-Weltmeisterschaft / Kristin Hetfleisch und Lisa Wusits sorgten gemeinsam mit ihren ÖSV-Grasski-Kollegen für Furore.

Platz drei. Die Rechnitzerin Lisa Wusits in Tschechien. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
Stitna war ein guter Boden für unsere Grasski-Asse. Während es für die lange verletzt gewesene Lisa Wusits aus Rechnitz mit Bronze in der Superkombination das perfekte Comeback gab, krönte sich Kristin Hetfleisch aus Oberdorf mit zwei Goldenen und zweimal Silber zur erfolgreichsten Athletin der Titelkämpfe in Tschechien.

Bei den Herren war es der Tiroler Hannes Angerer, der die Konkurrenz dominierte und Triple-Weltmeister wurde.

Große Erwartungen wurden auch erfüllt

Die ÖSV-Athleten fuhren mit großen Erwartungen zu den Junioren-Weltmeisterschaften und wurden diesen schon am ersten Tag gerecht. Bei den Damen gewann die Tschechin Adela Kettnerova knapp vor Kristin Hetfleisch (SZ Rettenbach) und Daniela Krückel (BSV Voith)

Die dritte Starterin Lisa Wusits (SC Bad Tatzmannsdorf) landete hinter der Japanerin Maeda Shisaki auf dem fünften Platz. Angerer ging als Favorit ins Herren-Rennen und gab sich keine Blöße. Der Tiroler siegte überlegen vor Lokalmatador Thomaz Soltik und Hynek Raych.

Am Freitag bei der Superkombination holte Kristin Hetfleisch Gold. Lisa Wusits sicherte sich hinter der Japanerin Meada Shishaki Bronze.

Abschlussbewerb mit Goldmedaille beendet

Am Samstag ging der Slalom über die Bühne. Wusits und Angerer riskierten zu viel und schieden bereits im ersten Lauf aus. Hetfleisch und Krückel brachten zwei tolle Läufe ins Ziel, sie holten hinter der Japanerin Shisaki Silber und Bronze.

Beim abschließenden Riesentorlauf gab es für die Südburgenländerin Hetfleisch noch einmal Gold, sie gewann vor Shisaki und ihrer Teamkollegin Krückel. Lisa Wusits belegte abermals Platz fünf.