Erstellt am 12. August 2015, 09:21

von Patrick Bauer

„Panther“ gibt den Platz wieder her. Nach knapp einem halben Jahr feierte Jürgen Kirnbauer beim 2:1 sein Comeback – mit einer starken Leistung.

Das große Comeback. Viele Augen waren beim 2:1 des SV Oberwart über die Zweitauswahl der Austria auf Jürgen Kirnbauer gerichtet. Dieser war schon beim Aufwärmen sehr fokussiert, rettete einige Male in brenzligen Situationen, zeigte sich erleichtert nach getaner Arbeit (Foto) und wurde nach Schlusspfiff von seinen Kollegen geherzt. Eine grandiose Rückkehr des »Schwarzen Panthers«. Fotos: Bauer  |  NOEN, Patrick Bauer

Zwischenzeitlich war er schon ausgelaugt, weil ihm die Austria alles abverlangte, die aber vor allem in der Schlussphase immer wieder ihren Meister in Jürgen Kirnbauer fand.

Weil Einsergoalie Manfred Fiala aufgrund einer Sperre fehlte, rückte der 38-Jährige wieder ins Tor und war einer der Wegbereiter für den knappen, aber sicher nicht unverdienten Heimsieg.



Nach Schlusspfiff gab es Lob von allen Seiten. Es war gar vom „Schwarzen Panther“ aus Oberwart die Rede. „Er hat es super gemacht“, erklärte der Sportliche Leiter Franz Grandits. Jetzt geht‘s aber wieder in seine angestammte Position als Tormanntrainer zurück.