Erstellt am 05. November 2014, 09:38

von Patrick Bauer

Pure Freude auf das große „Spektakel“. Am kommenden Sonntag hat der ASKÖ Oberdorf die Chance, den nächsten Schritt Richtung Winterkönig zu machen.

Duell der Trainerfüchse. Am kommenden Sonntag treffen sich Oberdorfs Cheftrainer Franz Konrad und Kaltenbrunns Coach Christian Maier (letztgenannter im Bild) zum Spitzenspiel der 2. Liga. Wer behält die Oberhand?  |  NOEN, Bauer

DEUTSCH KALTENBRUNN - OBERDORF, SONNTAG, 14 UHR. Auch wenn die endgültige Entscheidung um den Herbstmeistertitel wohl noch nicht am Sonntagnachmittag fällt, könnte diese Begegnung richtungsweisend für die letzten Spiele der Hinrunde werden.

Der ASKÖ Oberdorf hat nämlich die ganz große Möglichkeit auf Platz eins zu überwintern. Sollte man alle drei noch ausstehenden Spiele gewinnen, wäre man am Platz an der Sonne.

„Die sind natürlich richtig gut“

Dafür muss man aber die Hürde Deutsch Kaltenbrunn nehmen – es gibt sicher leichtere Aufgaben, denn die Maier-Elf befindet sich nach fünf Siegen in den letzten sechs Begegnungen klar im Aufwind.

„Die sind natürlich richtig gut“, meint Kaltenbrunns Cheftrainer Christian Maier, der anfügt: „Aber wir sind auch nicht zu unterschätzen. Das wird sicher eine interessante Partie.“ Ähnlich sieht das auch sein Kassier Herbert Hütter. Dem ist die Freude wahrlich anzumerken: „Das könnte ein richtiges Spektakel werden. Ich hoffe doch, dass viele Zuseher kommen werden.“

Bei den Gästen aus Oberdorf ist man sich seiner Chance bewusst. Defensiv steht man sehr stabil und auch offensiv läuft das „Werkl“ bei der Konrad-Elf. Der Cheftrainer warnt aber vor den Kaltenbrunnern. „Das wird ein ganz schweres Auswärtsspiel für uns“, sagt Konrad, der weiter meint: „Wenn wir nur Zweiter werden würden, wäre das ein Wahnsinn. Das haben uns nur ganz wenige vor der Saison zugetraut.“