Erstellt am 17. Februar 2016, 03:34

von Daniel Fenz

Riedlingsdorf mit Videoanalyse wie bei den ganz Großen. Riedlingsdorfs Trainer Joachim Schwarz greift im Vorbereitungsalltag auf außergewöhnliche Maßnahmen zurück.

Teambuilding. Coach Joachim Schwarz (links) mit seinem Trainerteam bei einer Einheit in der Halle. Auch das nehmen die Kicker an. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Der ASKÖ Riedlingsdorf überlässt dieser Tage nichts dem Zufall. So bat Trainer Joachim Schwarz zu einem ersten Trainingslager, bei dem das Ausdauer- und Konditionstraining sowie verschiedene Übungen mit Ball auf dem Programm standen.

Auch eine Videoanalyse vom letzten Vorbereitungsspiel wurde den Kickern mittels Beamer präsentiert. „Es war sehr interessant zu beobachten, wie die Burschen ihre eigenen Bewegungen selbst sahen und aufnahmen“, so Schwarz, der auch gewisse Punkte in der Raumaufteilung ansprach.

Spieler sind von der Umsetzung begeistert

Bereits diese Woche steht das nächste „Teambuilding“ an. Geplant ist ein Kurztrainingslager, welches von Freitag bis Montag über die Bühne gehen soll, dazu findet am Sonntag ein weiterer Test gegen Loipersdorf in Bad Tatzmannsdorf statt.

„Meine Jungs sollen sich taktisch und spielerisch verbessern und ich möchte eine Entwicklung sehen. Das ist derzeit auch der Fall“, sagte Schwarz, der das auch erklärte: „Ich denke hier sicher ein bisschen anders als viele meiner Kollegen, aber mir ist die Entwicklung der Jugend einfach sehr wichtig und darauf baue ich auch.“

Das Einzige, was nicht passieren sollte? Ein Abstieg zurück in die letzte Klasse, denn die „Weiterentwicklung“ soll in der immer höchst möglichen Liga durchgeführt werden. „Mein großes Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt.“ Dem wird auch alles untergeordnet und die Kicker sind laut Aussagen von Schwarz begeistert von der Arbeit des Riedlingsdorfer Coaches.