Erstellt am 04. Februar 2015, 09:44

von Daniel Fenz

Balla räumte Silberne bei FIS-Rennen ab. Linda Balla ist seit zwei Jahren im internationalen Rennzirkus unterwegs. In Turnau eroberte sie heuer erneut Platz zwei.

Bestes Ergebnis. In Leogang fuhr die Pinkafelderin beim Riesentorlauf mit einer Top-Leistung auf Platz 21.  |  NOEN, zVg
Die Pinkafelderin ist bislang die einzige Burgenländerin im Skigymnasium Saalfelden, die heuer das zweite Jahr im internationalen Skizirkus unterwegs ist. Die heurige Rennserie begann für die junge Sportlerin in Deutschland.

In FIS-Rangliste verbessert

x  |  NOEN, Daniel Fenz
Danach fuhr sie in Turnau (Steiermark), wobei sie beim FIS-CIT-Rennen ihren Vorjahreserfolg bestätigte. Balla gewann beim Slalom-Bewerb „CIT“ auch heuer die Silbermedaille. Nach weiteren Rennen in Leogang ging es nach Italien.

Dort erreichte Balla auf der Seiser Alm-Alpe di Siusi beim „National Junior Race“ mit Platz 21 (55,19 Sekunden) ihr bisher bestes Riesentorlaufergebnis.

Dadurch konnte sie sich auch in der FIS-Rangliste verbessern. Der weitere Plan: Balla wird in dieser Saison noch Rennen in Österreich (Lackenhof, Krakauebene, St. Lambrecht), Deutschland und Italien bestreiten. „Dort möchte ich die Saison mit Top-Plätzen abschließen“, so die Nachwuchs-Sportlerin.