Erstellt am 05. September 2012, 00:00

Snowboard getauscht. MOUNTAINBIKE / Florian Jud & Co. machten vorige Woche auf der Downhill-Strecke am Semmering eine gute Figur.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Beim Trainingslager kurz vor Schulbeginn machten Burgenlands Snowboardcrosser im Bikepark am Semmering auf dem Downhill-Mountainbike eine ausgezeichnete Figur.

Florian Jud (Funsportclub 3x6=18) zog in die Steilkurve hinein, meisterte die Wellenbahn und segelte über den folgenden Sprung – der ÖSV-B-Kaderläufer aus Mühlgraben ist in seinem Element, dem Snowboardcross. Weit gefehlt, denn vorige Woche gab es noch keinen Schnee am Semmering, sondern Erde und Steine auf der Mountainbike-Downhill-Strecke. Die nutzten die Wintersportler, um diese für sie neue Sportart zu entdecken. Nachdem es mit dem Lift bergauf und danach unter Adrenalin mit einem Sportgerät unter den Füßen abwärts ging, fühlten sich die Snowboardcrosser doch wieder in ihrem Element. Matthias und Mario Feymann waren sich einig:

„Es war einfach nur geil.“ Für die Athleten war es eine interessante Erfahrung. Mussten sie doch ihre Skills aus dem Snowboardcross auf die Downhill-Strecke umlegen. „Die Jungs haben richtig Gas gegeben. Ich bin mir sicher, dass es im Winter in dieser Tonart weiter geht“, blickt Teammanager Christoph Kuh in die nahe Zukunft. Tags darauf wäre eine Kanufahrt auf der Raab geplant gewesen.

Aufgrund des Schlechtwetters schulte man im Turnsaal des BORG Güssing die koordinativen Fähigkeiten. In den kommenden Monaten meistern Jud und seine Kollegen dann wieder Steilkurven, Wellen und Sprünge, dann aber auf Schnee.