Erstellt am 18. November 2015, 04:48

von Daniel Fenz

„Tiger“ Grandits verabschiedet. Franz Grandits baute den Laufverein vor 20 Jahren auf. Jetzt übergaben er und die Funktionäre an die jüngere Generation.

Glückwunsch dem neuen Obmann. Franz Grandits (r.) mit seinem Nachfolger Johannes Zsifkovits (l.).  |  NOEN, zVg

Es kam für einige überraschend: Franz „Tiger“ und Roswitha Grandits verabschiedeten sich gemeinsam mit dem gesamten Vorstand des LC Tiger vom Verein. Franz Grandits zieht Resümee: „Ein Grund dafür war, dass der Vorstand nach 20 Jahren an der Spitze des Vereines das Ruder an die junge Läufergeneration übergeben wollte.“ Ziel war und ist es auch, in Zukunft junge Sportler aus der Ortschaft anzusprechen.

Nachfolger streut Franz Grandits Rosen

Franz und Roswitha hatten den Vorstand 1995 aufgebaut und organisierten jährlich mit der Lauf- und Tanzveranstaltung zwei Events. Die Highlights waren die Staatsmeisterschaft im Halbmarathon 2001 sowie mehrere burgenländische Landesmeisterschaften und auch die Veranstaltung des „Opernballs“ im Jahr 2014.

Neo-Obmann Johannes Zsifkovits wünscht seinem Vorgänger alles Gute für die Zukunft, er streute ihm auch Rosen. „Besonders ausgezeichnet hat Franz und Roswitha Grandits ihr Organisationstalent und kreative Ideen.“

Junge Stinatzer sollen motiviert werden

Alle Aufgaben und Abläufe wurden in einer geregelten Übergabe an den neuen Vorstand übermittelt, damit die Aktivitäten des Vereins ungehört weiterlaufen können. Der nächste Termin für den Verein ist das traditionelle Trainingslager im März 2016, die Vorbereitungen und Arbeiten für den Halbmarathon im August und den Tiger-Heurigen im Oktober wurden bereits aufgenommen.

Neben der Pflege des Vereinslebens steht für das neue Oberhaupt der Laufsport im Vordergrund. „Junge Stinatzer sollen für den Laufsport motiviert werden. Wir haben einen fixen Lauf- und Walk-Treff für die gesamte Ortsbevölkerung geschaffen und hoffen so, dass in Zukunft wieder mehr Jüngere in unseren Verein stoßen.“