Erstellt am 08. April 2015, 09:22

von Daniel Fenz

Final-Four: Großes Ziel der Oberwarter. Im Viertelfinale geht es jetzt darum, zu Hause gegen Leipzig zu gewinnen. Gespielt wird zu Pfingsten in Oberwart.

Heimvorteil. Oberwart und Zoltan Zoltan wollen sich beim Spiel gegen Leipzig in Oberwart für das Final-Four in Venedig qualifizieren. Foto: D. Fenz  |  NOEN
Die Auslosung der vierten Runde des internationalen Cups bescherte den Oberwartern ein Heimspiel gegen die Leutzscher Füchse. Die Leipziger spielen in Deutschland in der Regionalliga, die eine Stufe über der Österreichischen Bundesliga einzustufen ist. „Es wird ein harter Brocken. Auswärts wäre ich nicht so optimistisch aber zu Hause haben wir doch leichten Heimvorteil“, erzählt Obmann Franz Felber.

Oberwart will sich ein Geschenk machen

Beim gewünschten Sieg des Obmannes hätte sich die Mannschaft erneut für das Final-Four qualifiziert. Dieses findet von 12. bis 14. Juni in Venedig statt. „Dort hängen die Trauben aber dann doch sehr hoch.“ Oberwart möchte sich zum 25-Jahres-Jubiläum aber selbst ein Geschenk machen und beim Final-Four den Geburtstag mit Siegen feiern.

Die Veranstaltung selbst ist für Felber ein Leckerbissen, in Österreich fand die Veranstaltung in den 90er-Jahren statt. Felber wurde schon öfters angesprochen, ob er das Event in Oberwart veranstalten möchte, lehnte aber ab. „Wir haben viele andere Veranstaltungen, die ehrenamtlichen Funktionäre sind schon am Zenit. Wir sind mit elf Leuten unterwegs und das Programm ist dicht gefüllt.“

Kommende Woche geht es in der Bundesliga weiter, Ende April sind dann die Landesmeisterschaften in Oberpullendorf, danach findet das Bundesliga-Final-Turnier statt.