Erstellt am 07. Oktober 2015, 09:22

von Daniel Fenz

Wenzels Wiedersehen mit Grafenschachen: Doppelt motiviert?. Grafenschachens Ex-Spieler Roman Wenzel und der SC Bad Tatzmannsdorf wollen am Wochenende Punkte entführen.

Trifft auf alte Weggefährten: Roman Wenzel (im Bild mit seiner Viktoria Halwachs) beim Spiel gegen seinen Ex-Klub Grafenschachen. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz

BAD TATZMANNSDORF - GRAFENSCHACHEN; SAMSTAG, 15 UHR. Ein brisantes Spiel dürfte wohl das Aufeinandertreffen dieser beiden Teams am kommenden Samstag werden.

Ringhofer: „Sind sicher der Favorit“

Dabei gibt es einige schöne „Nebenschauplätze“, wie etwa die Rückkehr von Roman Wenzel, der mit Grafenschachen in der 2. Liga kickte und zudem mit Viktoria Halwachs – Tochter von Ex-Obmann „Jonny“ Halwachs – liiert ist.

Irgendwann kam es aber zur Trennung mit dem SVG und Wenzel wechselte zu seinem Heimatklub aus Tatzmannsdorf.

„Wir sind sicher der Favorit“, so Grafenschachens Sektionsleiter Gerald Ringhofer, der anfügte: „Ich hoffe, die Mannschaft weiß, dass die Tatzmannsdorfer kein ungefährlicher Gegner sind und dass Roman mit seinem starken linken Fuß besonders motiviert sein wird.“

Bad Tatzmannsdorfs Trainer Ernst Bürger nimmt das Aufeinandertreffen gelassen: „In dieser Klasse ist kein Verein wirklich stärker als wir. Wir werden am Wochenende wissen, ob wir auch gegen ein Top-Team bestehen können.“ Dabei stehen dem Langzeittrainer wohl alle Kicker zur Verfügung.