Erstellt am 17. September 2014, 11:26

von Dietmar Heger

Favoritenrolle ist nicht erwünscht. Loipersbach-Trainer Lorandt Schuller sieht sein Team nicht als Titelfavoriten.

Nicht Favorit. Loipersbach-Coach Lorandt Schuller sieht sein Team nicht in der Favoritenrolle.  |  NOEN, zVg

„Unser Ziel ist es weiter unter die ersten fünf zu kommen“, sagt Loipersbach-Trainer Lorandt Schuller nach der Nullnummer gegen Kaisersdorf. Von der Favoritenrolle, welche ihm die Konkurrenz in die Schuhe schieben möchte, will er nichts wissen.

Mit Rang sechs nach sieben Spielen sollte das selbst gesteckte Ziel zu erreichen sein. Zumal der Übungsleiter davon spricht, dass sein Team noch lange nicht am Leistungsplafont angekommen sei. Als Beispiel nennt Schuller seinen Spielmacher Krisztian Kottan: „Er ist nach seiner Verletzung noch nicht der Alte. Gegen Kaisersdorf war er zum ersten Mal wirklich sehr stark. Er wird uns noch sehr helfen können.“

Hört sich irgendwie doch danach an, dass für sein Team mehr möglich ist. Vor allem weil der Coach in den letzten Wochen immer wieder die Effektivität seiner Truppe bemängelte. „Wenn wir bis zum Winter noch 10 bis 14 Punkte schaffen, sind wir im Plan“, meint Schuller. Und würde seine Mannschaft die 14 Punkte-Schwelle nehmen, wahrscheinlich doch im Aufstiegsrennen.