Erstellt am 03. Oktober 2012, 00:00

100 Kinder beim Schnellschach. Premiere / Zum ersten Mal wurden die Staatsmeisterschaften im Schnell- und im Blitzschach in Österreich ausgetragen.

 |  NOEN
Von Michael Weller

SCHACH / Gleich drei große Jugend-Schachveranstaltungen fanden am vergangenen Wochenende im Hotel Müllner in Marz statt. Den Auftakt machte der Bundesländermannschaftsbewerb, bei dem die drei Schachritter Lukas Gludovatz, Angela Widlhofer und Caroline Rigler nominiert wurden und zahlreiche Punkte für das Burgenland holen konnten.

Am Samstag und Sonntag gab es dann eine Premiere im österreichischen Jugendschach. Bisher wurden nur im klassischen Schach offizielle Einzelbewerbe ausgetragen, diesmal standen die ersten Staatsmeisterschaften im Schnell- und im Blitzschach auf dem Programm. Die gesamte heimische Elite lieferte sich spannende Duelle mit einer Bedenkzeit von zehn Minuten für die Partie plus zehn Sekunden pro Zug im Schnellschach sowie drei Minuten plus zwei Sekunden im Blitzschach. Die Zeitzugabe, die den Vorteil hat, dass gewonnene Stellungen nun viel schwieriger durch Zeitmangel noch verloren werden, hat sich international für offizielle Bewerbe durchgesetzt, kann aber nur mit Digital-Schachuhren gespielt werden.

Eine kleine Sensation lieferte dabei die U8-Staatsmeisterin im klassischen Schach, Caroline Rigler, die in der Kategorie Mädchen U10 antrat. Als U8-Spielerin ließ sie sowohl beim Schnellschach als auch beim Blitzschach etliche U10-Spielerinnen hinter sich und erreichte den hervorragenden vierten Rang. „Das ist umso höher einzuschätzen, als dass Caroline eigentlich das Schnellspielen gar nicht so gut liegt wie das klassische Schach“, freute sich Gerald Berghöfer, Präsident der Schachritter Mattersburg. „Sie hat aber speziell in den letzten Wochen das Blitzschach intensiver trainiert und sich im richtigen Moment, bei der Staatsmeisterschaft, gesteigert.“ Ebenfalls im vorderen Spitzenfeld landeten Angela Widlhofer beim Blitzbewerb Mädchen U12 mit Rang sechs, Lukas Gludovatz beim Blitzbewerb BU14 mit Rang acht sowie Harvey Ortner beim Schnellschachbewerb BU10 mit Rang acht (alle Schach-Ritter Mattersburg). „Es waren insgesamt rund 100 Kinder beim Turnier und die Stimmung war super“, so Berghöfer.

Top. Caroline Rigler holte Platz vier beim Blitzschach. Berghöfer