Erstellt am 11. März 2015, 09:10

von Philipp Heisz

Ist die Krumai-Elf ein Stolperstein?. Wird Bad Sauerbrunn die Hürde gegen die zuletzt starken Antauer meistern?

Antau-Trainer Raimund Krumai durfte mit der zuletzt gezeigten Leistung in Schattendorf zufrieden sein.  |  NOEN, zVg
Unterschiedlicher könnten die Ziele gar nicht sein. Einerseits möchte Trainer Heinz Kremser mit seiner Bad Sauerbrunner Mannschaft nach zwei zweiten Plätzen nun unbedingt in die Burgenlandliga,auf der anderen Seite kämpft Neo-Coach Raimund Krumai mit dem SV Antau um den nackten Ligaverbleib. Mit einem 2:2- Unentschieden gelang den Antauern bereits die erste Überraschung.

„Mit unbedingtem Willen und Leidenschaft haben wir diesen Punkt geholt“, so Antau-Trainer Raimund Krumai. Sein Trainerkollege aus Bad Sauerbrunn meisterte die erste Aufgabe mit einem souveränen 3:0-Heimerfolg über Hirm. „Der Start war nach meinem Geschmack. Wir fahren mit viel Selbstvertrauen nach Antau. Unterschätzen dürfen wir sie natürlich nicht, jedoch ist ein Sieg unser Ziel“, meint Kremser.

Die Punkte wollen die abstiegsgefährdenden Antauer aber nicht freiwillig rausrücken. „Ich habe den Gegner mehrmals beobachtet und weiß, was auf uns zukommt. Wir werden uns auf Bad Sauerbrunn einstellen, versuchen ihre Schlüsselspieler aus dem Spiel zu nehmen und auf Konter lauern“, gibt Krumai die Richtung vor.