Erstellt am 18. März 2015, 11:46

von Alfred Wagentristl

Stössl: "Es liegt nur an uns". Am Sonntag ließ Titelfavorit Bad Sauerbrunn beim abstiegsgefährdeten SV Antau völlig unerwartet Punkte liegen.

 |  NOEN, Bilderbox

Die Partie lief zwar über weite Strecken wie auf einer schiefen Ebene Richtung Antau-Gehäuse ab, aber am Ende standen die klar favorisierten Kicker des SC Bad Sauerbrunn mit nur einem Punkt da. Die Antauer bejubelten das 1:1-Heimremis wie einen Sieg. Nachdem Erzrivale Hirm zuhause gegen die ersatzgeschwächten Sigleßer mit 0:2 verlor, rangiert man aktuell auf dem rettenden 14. Rang. „Selbstverständlich nur eine belanglose Momentaufnahme, doch der Blick auf die Tabelle ist so doch angenehmer“, stellte Antaus Pressesprecher Andreas Rosenitsch schmunzelnd fest.

Den Schützlingen von Bad Sauerbrunns Coach Heinz Kremser war verständlicherweise nach dem Schlusspfiff weniger zum Schmunzeln zumute. „Wir hatten wieder genügend Chancen, das Spiel relativ rasch für uns zu entscheiden und trotzdem stehen wir nur mit einem Punkt da. Ob wir am Ende oben stehen oder nicht, liegt nur an uns“, ärgerte sich Sauerbrunns Routinier Edi Stössl nach dem Schlusspfiff.

Trainer Heinz Kremser ortete schon während des Spieles eine gewisse Ungeduld bei einigen Akteuren und weiß auch über die unangenehme Spielweise der Antauer: „Hier können wir die nächsten zehn Jahre auch noch spielen, wir werden uns immer schwer tun.“