Erstellt am 05. Dezember 2012, 00:00

42.000 Euro für Kinder und Familien. Spendenaktion des SV Mattersburg / Beim Spiel gegen Trenkwalder Admira führte der Verein bereits zum elften Mal diese Aktion durch.

Erfolgreich. Patrick Bürger jubelte über drei Punkte, viele Bedürftige können sich über finanzielle Unterstützung freuen.Weller  |  NOEN
Von Richard Vogler

MATTERSBURG / Beim Heimspiel gegen Trenkwalder Admira führte der SV Mattersburg bereits zum elften Mal seine traditionelle Spendenaktion unter dem Motto „Hilfsaktion für sozialbedürftige Kinder und Familien im Burgenland“ durch. Und die Summe, die eingenommen wurde, kann sich wieder einmal sehen lassen: Unterm Strich kann man 42.000 Euro sozial Bedürftigen zugute kommen lassen. In nunmehr elf Jahren wurden insgesamt 696.000 Euro gesammelt.

Die 42.000 Euro setzen sich wie folgt zusammen:

2.106,90 Euro aus dem stark verbilligten Vorverkauf sowie ein zehnprozentiger Beitrag des Vereins von den Bruttoeinnahmen der am Matchtag verkauften Karten.

2.096,20 Euro stellte der SVM aus den Bruttoeinnahmen des Kantinenbetriebs zur Verfügung.

24.800,68 Euro wurden von den Zuschauern gespendet.

12.000 Euro wurden von den Spielern und Mitarbeitern bereit gestellt.

Der Verein schoss 996,22 Euro zu, um den Betrag aufzurunden.

Die 42.000 Euro werden den sieben Bezirkshauptmannschaften des Burgenlandes sowie der Schülerhilfsorganisation „2get-there“ mit jeweils 5.250 Euro aufgeteilt.

„Wir wollen zu beitragen, dass möglichst vielen Familien das Weihnachtsfest verschönert werden kann und uns von ganzem Herzen bei allen Spendern und unseren Fans bedanken“, so Obmann Martin Pucher.