Erstellt am 07. August 2013, 00:00

Adam Mecs holte Silber und Bronze. Stockerlplätze / Laufteam-Athlet Adam Mecs stand bei der U18-Meisterschaft zweimal am Podest.

Von Martin Ivansich

LAUFSPORT / Am vergangenen Wochenende wurde in der Südstadt die österreichische U18-Meisterschaft ausgetragen. Vom Laufteam Burgenland war der Bad Sauerbrunner Adam Mecs am Start. Gleich am ersten Tag nahm er an zwei Bewerben teil. Zunächst standen die 110 Meter Hürden am Programm. Mecs konnte dabei seinen persönlichen Rekord um zwei Zehntel verbessern.

Mecs lief zu neuem U18-Landesrekord

Letztendlich standen 14,65 Sekunden auf der Anzeigetafel, die gleichzeitig neuen burgenländischen U18-Rekord bedeuteten. Für einen Platz am Stockerlplatz reichte dies hauchdünn nicht, der Wolfgarten-Schüler belegte den vierten Platz. Beim zweiten Antreten gelang dann der Sprung auf das Siegertreppchen. Mecs wurde seiner Favoritenrolle als Medaillenkandidat gerecht und lief ein starkes 400 Meter-Rennen. Mit einer sehr guten Zeit von 56,54 Sekunden kam er als Zweiter ins Ziel und eroberte die Silbermedaille.

Zweite Medaille über die 400-Meter-Strecke

Motiviert vom Samstag folgte der Start über 400 Meter am Sonntag. Er marschierte bei heißen Temperaturen und kam bis auf sieben Hundertstel an seine Bestleistung heran. Mit 52,28 Sekunden holte er Bronze. Damit gelang es Mecs erstmals, an einem Wochenende zwei Medaillen zu holen.

Nach den sehr erfolgreichen FISEC-Spielen (Gold, Silber und Bronze) endet für ihn die erfolgreichste Saison seiner Karriere, er geht in die wohlverdiente Saisonpause so wie sein Trainer Rolf Meixner, der seine Trainertätigkeit damit vorerst beendet.