Erstellt am 22. Oktober 2011, 20:46

Admira siegt gegen Innsbruck in letzter Minute. Admira Wacker ist auch nach der 12. Runde das Maß der Dinge in der Fußball-Bundesliga. Die Niederösterreicher gewannen ihr Heimspiel gegen Wacker Innsbruck nach zweimaligem Rückstand durch zwei späte Treffer noch mit 3:2. Die SV Ried feierte gegen Mattersburg ebenso einen verdienten 2:0-Heimsieg wie Wiener Neustadt über Kapfenberg.

Admira Wacker ist auch nach der 12. Runde das Maß der Dinge in der Fußball-Bundesliga. Die Niederösterreicher gewannen ihr Heimspiel gegen Wacker Innsbruck nach zweimaligem Rückstand durch zwei späte Treffer noch mit 3:2. Die SV Ried feierte gegen Mattersburg ebenso einen verdienten 2:0-Heimsieg wie Wiener Neustadt über Kapfenberg.

Nachdem in der Südstadt schon alles auf einen Innsbrucker Sieg hingedeutet hatte, schlug die Admira zu: Zuerst traf Kapitän Dibon zum 2:2 (89.), dann machte Patrik Jezek (92.) den Erfolg perfekt. Der Aufsteiger steht damit weiter an der Tabellenspitze und baute seine Führung vor den beiden Sonntags-Schlagern zwischen Austria und Rapid sowie Meister Sturm und Salzburg vorerst sogar auf fünf Punkte aus.

Wiener Neustadt verschaffte sich durch den Sieg über Kapfenberg Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Die Niederösterreicher verdrängten mit dem ersten Heimsieg Innsbruck auf Platz acht und haben nun fünf Zähler Vorsprung auf die punktgleichen Nachzügler Mattersburg und Kapfenberg. Die SV Ried setzte sich durch ihren Erfolg indes in der oberen Tabellenhälfte fest.