Erstellt am 22. Dezember 2010, 00:00

Aflenzer in Eggendorf. 2. LIGA MITTE / Ex-Profi Christian Aflenzer verlässt den SC Bad Sauerbrunn und soll beim ASK Eggendorf das Spiel gestalten.

Auch der Sigleßer Stürmer Caner Degirmenci will Gerüchten zufolge zum ASK Eggendorf.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON FRITZ HAUKE UND

MARTIN IVANSICH

Der ASK Eggendorf lässt die nächste Transferbombe platzen: Christian Aflenzer wechselt vom 2. Liga Mitte-Verein SC Bad Sauerbrunn nach Niederösterreich. „Ich wollte mich nach zwei Jahren bei meinem alten Verein wieder verändern.“

Auch Angebote aus der  BVZ Burgenlandliga

„Ich habe gewartet, was für Angebote kommen“, erklärt Christian Aflenzer. Auch Angebote aus der BVZ Burgenlandliga hatte er vorliegen, so der Familienvater und Gewerbetreibende.

Doch was verschlägt den weit gereisten Ex-Profi in das Fußball-Unterhaus? „Ich habe bei den Gesprächen gemerkt, dass der Vorstand sportlich einiges vorhat. Das war mir sehr wichtig. Auch die Nähe zu meinem Gesundheitsstudio am Wiener Neustädter Domplatz war ein Aspekt“, erklärt der offensive Mittelfeldspieler.

Die Ansprüche an den Ex-WNSC-Spielertrainer sind hoch. „Ganz klar, wir haben Christian als Spielmacher geholt.

„Wir wollen heuer unbedingt  den Meistertitel holen“

Er soll Sebastian Matolcsi und Junuz Foric mit Pässen füttern“, schildert Obmann Martin Kaindel. Aflenzer weiß, was auf ihn zukommt: „Wir wollen das Unmögliche möglich machen und noch den Meistertitel holen.“

Ein mögliches Trainerengagement ab Sommer schließt Aflenzer nicht aus. Auch Sigleß-Stürmer Caner Degirmenci tendiert zum ASK Eggendorf.