Erstellt am 09. Mai 2012, 00:00

Antau ist ganz auf Platz zwei fokussiert. 1. KLASSE MITTE / Auch nach dem Umfaller von Lockenhaus beginnt keiner, zu träumen.

Klares Ziel vor Augen. Antau-Coach Miro Trkulja will mit seinem Team in die 2. Liga Mitte.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

„Wir wollen Rang zwei definitiv nicht mehr abgeben,“ schmettert Antau-Coach Miro Trkulja vehement alle Versuche ab, ihn vom Meistertraum zu überzeugen. Der Trainer ist ein gebranntes Kind. Im Vorjahr war seine Elf nach 24 Spielen ebenfalls in Schlagdistanz zu einem Aufstiegsplatz, ein Negativlauf beraubte seine Elf dann aber alle Chancen.

Diesmal stehen die Vorzeichen jedoch etwas anders. Im Rennen um die 2. Liga Mitte ist man diesmal nicht der Jäger, sondern der Gejagte – Platz zwei reicht schließlich. Piringsdorf und Kaisersdorf weisen zwei sowie vier Punkte Rückstand auf. „Vor allem Kaisersdorf traue ich alles zu. Piringsdorf ist auch stark“, sagt der Trainer.

Das Ziel ist also klar. Aber warum wirklich nicht als Meister aufsteigen, Herr Trkulja? „Lockenhaus liegt zwei Siege vorne. Wir müssen alles gewinnen, um sie abzufangen, das ist nicht realistisch. Mit Platz zwei sind wir zufrieden. Ich bin kein Träumer“, hakt der Trainer dieses Thema ab.