Erstellt am 26. Februar 2016, 13:35

von Christopher Ivanschitz

Arbeitssieg der Rocks. Die ersatzgeschwächte Williams-Truppe setzte sich gegen die Garnets dank eines starken Schlussviertels durch.

Baketball  |  NOEN, Pixabay

Beim Auswärtsspiel in Radenthein hatte der BKM einmal mehr in einer hart umkämpften Partie mit 92:85 das bessere Ende für sich.

Ohne Kapitän Stefan Ulreich und dessen Stellvertreter Corey Hallett, dafür erstmals mit Nachwuchsmann Pascal Poremba im Aufgebot, starteten die Burgenländer zunächst wie aus der Pistole geschossen und führten früh mit 9:2. Daraufhin kippte jedoch die Partie plötzlich, die Garnets hatten mehr vom Spiel und sicherten sich nach den ersten zehn Minuten ein 26:16.

0Je länger das Spiel dauerte, desto besser fanden die Rocker wieder in die Spur. Angeführt von Topscorer Hannes Artner (dieser kam am Ende auf 27 Punkte) wurde der Rückstand minimiert, gegen Ende des dritten Viertels fehlten lediglich drei Zähler auf die Garnets. In der Schlussphase spielten die Guards David Jandl, Jan Nicoli und Sebastian Gmeiner groß auf und sorgten somit dafür, dass der BKM sechs Minuten vor dem Ende mit 67:66 in Front ging.

Die stabile Verteidigung der Burgenländer machte in dieser Phase den Unterschied, ein Dreier von Artner stellte zweieinhalb Minuten vor dem Schlusspfiff die Fünf-Punkte-Führung sicher. Routiniert und eiskalt brachte der Ex-Triple-Champion den Vorsprung über die Runden und polierte seine Bilanz weiter auf: 14 Siege bei drei Niederlagen bedeuten nach wie vor Rang zwei hinter den Chin Min Dragons St. Pölten.

„Gegen Ende des Spiels hat unsere Defense dann funktioniert und uns den Sieg ermöglicht. Das war eine gute Leistung meiner Mannschaft“, berichtet Rocks-Coach James Williams. Weiter geht es am Sonntag um 17 Uhr in der Mattersburger Sporthalle gegen KOS Celovec.