Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Auf der Überholspur. 2. LIGA MITTE / Nach vier Runden im Frühjahr ist der SV Forchtenstein der große Gewinner.

Auf dem Vormarsch. Forchtensteins Jürgen Holzinger, hier gegen Wiesens Stefan Pogatsch, und seine Kollegen vom SV Forchtenstein siegten im Spitzenspiel gegen Draßburg und sind nun voll dabei.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

Es wird immer spannender an der Spitze der 2. Liga Mitte. In den ersten vier Runden im Frühjahr gab es schon einige Duelle zwischen den erklärten Titelfavoriten. Festzuhalten bleibt, dass der SV Forchtenstein den besten Start in die Rückrunde erwischt hat.

Spitzenspiele verliefen  sehr ausgeglichen

Nach der Hinrunde wurden Herbstmeister Draßburg, Forchtenstein, Markt St. Martin und Rohrbach als die Titelfavoriten ausgemacht. Die Gansbären mussten im Frühjahr bereits zwei Niederlagen einstecken, haben jedoch die Chance im Nachtragsspiel gegen Sigleß wieder Boden gutzumachen.

Viele Punkte ließ bereits der SV Markt St. Martin liegen. Mit Niederlagen in Sigleß und Zemendorf ist man nun bereits fünf Punkte hinter Leader Draßburg, der immerhin bereits sechs Punkte einfahren konnte. Erster Verfolger ist der SV Forchten-stein. Spielmacher Janos Imre und Co. konnten mit dem Sieg im direkten Duell bis auf einen Punkte herankommen.