Erstellt am 23. Juli 2014, 11:30

von Michael Weller

Bundesliga würde 70.000 mehr kosten. Budgetfrage / Fürstenfeld droht der Lizenzverlust in der ABL. Die Mattersburger könnten nachrücken – eine Monsteraufgabe.

Mike Coffin bleibt. Der dreifache Erfolgscoach bleibt den Mattersburgern erhalten. Ob der US-Amerikaner sein Team in der ersten oder zweiten Bundesliga betreuen wird, entscheidet sich in den nächsten Tagen.  |  NOEN, privat

Gegen die Fürstenfeld Panthers wurde ein Konkursverfahren eröffnet, es droht der Lizenzverlust in der Bundesliga. Bis 31. Juli läuft die Frist der ABL – können die Steirer bis dahin keinen Nachweis zur Zahlung ihrer Schulden vorlegen, könnten die Rocks als Zweitplatzierte des Aufstiegsturniers doch noch aufsteigen.

Voraussetzung dafür ist aber, dass die Mattersburger die Lizenz erhalten, was jedoch an Bedingungen geknüpft ist. „Die Bundesliga würde Mehrkosten von rund 70.000 Euro für uns bedeuten“, so Obmann Andi Gschiel. Alleine für den Verband wären 20.000 Euro fällig, zusätzlich müssten infrastrukturelle Anpassungen vorgenommen werden.

Eine stärkere Hallenbeleuchtung und ein neues Anzeigentafel-System würden nochmals rund 30.000 Euro kosten. Nicht zu vergessen eine notwendige personelle Verstärkung in Form eines Legionärs, der in Österreichs höchster Spielklasse quasi ein Muss ist. „Wir werden uns zusammensetzen und das alles genau besprechen und durchrechnen“, so Gschiel, „aber eine vorschnelle Entscheidung wird es sicher nicht geben.“