Erstellt am 06. Mai 2015, 11:54

von Christopher Ivanschitz

Großer Spaß am Parkett. Die Mattersburg Rocks veranstalteten ein Turnier zu Ehren des ehemaligen BBV-Präsidenten Johann Karall und freuten sich über eine gut besuchte Sporthalle.

Die Basketballer der Mattersburg Rocks luden am vergangenen Freitag zum »Johann Karall Gedenkturnier« und freuten sich über eine äußerst gut besuchte Veranstaltung. Den Sieg beim Herrenturnier sicherten sich die Hausherren, welche im Finale auf die Warriors aus Eisenstadt trafen.  |  NOEN, Mayer

Ein toller Basketballtag ging am vergangenen Freitag in der Mattersburger Sporthalle vonstatten. Das „6. Johann Karall Gedenkturnier“ zu Ehren von Burgenlands verstorbener Basketball-Legende stand am Plan. Dabei gab es nicht nur das Herrenturnier, sondern es maßen sich jeweils die U10 und U12 der Rocks und Güssing – wobei jeweils ein Verein einen Sieg davon trug. Außerdem trafen auch die Rocks Girls auf die Damen vom JBBV Kobersdorf und mussten sich den Gästen in einem spannenden Spiel 45:47 hauchdünn geschlagen geben.

Rocks-Triumph vor heimischer Kulisse

Zum 10-Jahres-Jubiläum gab es zudem eine Legenden-Partie, wagten sich ein paar altverdiente Recken wieder auf den Court und spielten gegen die U16 und U19-Mannschaft des Vereins. Hier ging das Spiel in die Overtime, ehe die Jugend das bessere Ende für sich hatte. Beim Herrenturnier waren wiederum sechs Teams an den Start gegangen, Titelverteidiger UBC Eisenstadt musste nach einer Niederlage gegen die Rocks-Oldies im Semifinale die Segel streichen und unterlag im Duell um Rang drei den Jennersdorfern. Im Finale standen einander die Eisenstadt Warriors, mit den beiden Enkeln von Johann Karall, und die Rocks-Oldies gegenüber.

Die Rocker setzten sich in einem starken Endspiel mit viel Engagement durch und kürten sich somit zum verdienten Turniersieger. Akteur des Tages (MVP) wurde, wie bereits vor zwei Jahren, Corey Hallett, der die Mattersburger mit seiner klasse Vorstellung zum Turniersieg führte.

Im Spiel um Platz fünf siegte die „Rocks Future“ gegen die BKM Rocks knapp. Die Siegerehrung nahm schlussendlich Witwe Marlies Karall gemeinsam mit BBV-Präsident Stefan Laimer und Rocks-Obmann Andi Gschiel vor. „Ein Danke gilt natürlich all den Spielern sowie auch allen helfenden Händen, die diese Veranstaltung ermöglichten. Es war ein schöner und gelungener Tag im Gedenken an Johann Karall“, war Obmann Andreas Gschiel zufrieden.