Erstellt am 24. Dezember 2014, 08:12

von NÖN Redaktion

Profis als Garnierung. Aleksandar Dragovic, Marvin Potzmann und Lukas Rotpuller waren für die gute Sache in der Arena Nova dabei.

Der Fußball-Akademie-Absolvent und Ex-Neusiedl-Kicker Mario Linshalm (M.) durfte am Sonntag neben Aleksandar Dragovic und den Baumgartner Lukas Rotpuller auch den Neusiedler Rapid-Profi Mario Pavelic (l.) und den ehemaligen Matterburg-Profi Marvin Potzmann (Grödig) beim Soccer Grand Slam in der Arena Nova begrüßen.  |  NOEN, Welte

Der Soccer Grand Slam am vergangenen Sonntag in der Arena Nova Wiener Neustadt, dessen Reinerlös dem erkrankten Jürgen Holzinger aus Rohrbach zufließt, war ein voller Erfolg. Einige Stars der österreichischen Fußballszene ließen es sich nicht nehmen, bei dem von Mario Linshalm und Forchtenstein-Kicker Onur Yavuz organisierten Fußballtennis-Turnier dabei zu sein. Kein Geringerer als Dynamo Kiew-Legionär Aleksandar Dragovic, eine Stütze unseres Nationalteams, war der Überraschungsgast des Events.

Ab Mittag spielten diverse Hobbymannschaften aus der Region um den Einzug ins Finale. Unter anderem kickte hier auch der Rohrbacher Ex-ÖFB-Teamtorhüter Thomas Mandl mit. Nach packenden Duellen fanden sich am Ende die Futsal-Kicker Fortuna Wiener Neustadt rund um Neo-Forchtensteiner Philipp Brandecker und Ex-Neudörfler Musti Dajic im Finale wieder, ebenso wie die Sandkastenterroristen rund um Philipp Brandstätter (Draßburg) und Thomas Ofner (7023 Z-S-P).

"Es hat jedem Spaß gemacht"

Nach den Amateuren waren die Profis dran   Der darauf folgende Profi-Bewerb war aber nicht weniger spannend. Ein Team des SC Wiener Neustadt rund um Christopher Stadler duellierte sich mit „Profimix“ rund um Rapid Wien-Spieler Mario Pavelic und Grödig-, beziehungsweise Ex-Mattersburg-Akteur Marvin Potzmann um den Gewinn des Profibewerbs. „Rotlee & Friends“, wo Dragovic und der aus Baumgarten stammende Austria Wien-Verteidiger Lukas Rotpuller mit von der Partie waren, gewannen das Turnier.

Organisator Mario Linshalms Bilanz: „Es hat jedem Spaß gemacht, vielleicht wird es nächstes Jahr wieder stattfinden.“Der SV Mattersburg war übrigens ebenfalls eingeladen, letztlich wurde nichts daraus. Franz Lederer, Sportlicher Leiter: „Wir haben gerade in dieser wichtigen Saison ein Verbot ausgesprochen, dass es in der fußballfreien Zeit keinerlei Hallenaktivitäten geben darf. Die Absage hat in keinster Weise etwas mit der Veranstaltung zu tun.“